Übrigens

Falls Sie es noch nicht mitbekommen haben: „Deutschland hat einen neuen Präsidenten!“ Glauben Sie nicht? Wollte ich auch nicht glauben, aber die Berichterstattung in den Öffentlich Rechtlichen Sendern brachte mich doch arg in’s straucheln, ich kam gerade mit dem Wuff zur Tür rein kam und wollte eigentlich mal fix die Nachrichten schauen. Statt dessen gab es eine Sonderberichterstattung zur Amtseinführung Barrack Obamas. Ok, die USA haben einen neuen Präsidenten, aber muß man hier so einen Buhei machen, als wäre die Bundesrepublik jetzt ein neuer Bundesstaat?

Na ja, mal schauen wie sich Barrack so macht. Bei George W. war ich ja auch skeptisch, vor allem weil ich es nicht so gut fand, dass sich in den USA eine Familiendynastie etabliert, aber er hat seinen Job ganz gut gemacht. Allerdings hinterläßt er seinem Nachfolger innenpolitisch, wie schon sein Papi, eine Menge Probleme. Außenpolitisch hätte er einiges anders machen können, aber erst einmal abwarten wie Barrack die Aufgaben lösen wird. Man kann ihm nur wünschen, dass es keinen erneuten Terroranschlag wie den 11.09. geben wird. George W. Bush hat sich, trotz seiner kurzen Zeit im Amt, nach diesem Anschlag gut verhalten.

Advertisements

2 Gedanken zu “Übrigens

  1. Eifersüchtig?
    Erinnern wir uns doch noch einmal an die Einführung des großartigsten US Präsidenten ever:
    http://de.youtube.com/watch?v=HOmaT98yOkg
    Welch Partey!

    Natürlich muss man ein Buhei machen. Nicht nur hier. Auf der ganzen Welt!
    Ich glaube wenn die Welt in den letzten Jahren etwas gelernt hat dann ist es, daß wenn ein Affe den US-Tron besteigt die Welt ins Chaos gezogen wird. Wirtschaftlich, politisch und menschlich.
    Ich glaube es hat überhaupt noch nie ein einziger US-Bürger so viel Hass in der Welt auf sich und sein Land gezogen wie dieser Walker.
    In der Zeit des Dubya hatten wir diverse Tyranen und Vollidioten als Leader in der Welt. Dennoch hat sich keiner so weit rausgelehnt und so viele weltpolitische Fehlentscheidungen begangen wie dieser Mann und seine Administration.
    Da noch zu sagen er habe seinen Job gut gemacht ist mehr als dreist.

    Es ist peinlich.

    Was hat er den nun gut gemacht Herr Autor?

    • Nosi,

      ich habe Ihren Kommentar extra aus dem Spamfilter gefischt, zeigt er doch wie man wenig Kenntnissen und Verstand, noch weniger sagen kann.

      Eifersüchtig?

      Worauf? Haben Sie Barrack Obama gewählt? Ich habe ihn nicht gewählt, denn ich lebe weder in den USA noch habe ich deren Pass, aber ich finde es immer wieder erstaunlich wie manche Zeitgenossen in Hysterie verfallen.

      Erinnern wir uns doch noch einmal an die Einführung des großartigsten US Präsidenten ever:

      Er ist gerade erst gewählt, aber Sie glauben offensichtlich schon der Messias wäre auf die Erde geeilt um Sie von Ihrem schweren Los zu befreien. Wieviel US-Präsidenten kennen Sie denn, um in solchen Superlativen schwelgen zu können? „Mein“ erster US-Präsident war Lyndon B. Johnson, so richtig bewußt wahrgenommen habe ich die US-Präsidenten ab Richard Nixon und Gerald Ford. Jimmy Carter war für mich die größte Pfeife, sowohl Außen- als auch Innenpolitisch, damit stehe ich ja nicht alleine, selbst kompetente Politologen aus den USA sind der Meinung, da kann meine Einschätzung so schlecht nicht sein. Ronald Reagan hat mit seiner Politik dazu beigetragen, dass die politischen Systeme sich geändert haben. Ok, er hatte den entsprechenden Gegenpart in Michail Gorbatshov, aber er war der richtige Präsident zur richtigen Zeit, aber nicht mein persönlicher Favorit, das ist immer noch Franklin D. Roosevelt.

      Welch Partey!

      Ich verbessere Sie nur ungern, aber es heißt „what a celebration!“

      Natürlich muss man ein Buhei machen. Nicht nur hier. Auf der ganzen Welt!

      Ach, muß man das? Nochmal, haben Sie ihn gewählt? Sind Sie US-Bürger und haben das Wahlrecht? Vor allem haben Sie Ahnung von der US-Politik um so etwas beurteilen zu können? Oder glauben Sie ernsthaft Obama wäre der Heilsbringer für knapp 6,5 Mrd Menschen auf diesem Planeten, der ja nicht nur aus Amerika besteht. Obama wird auch nur das machen können, was Senat und Repräsentantenhaus genehmigen und was der Staatshaushalt der USA hergeben, also wird Obama sich wohl in erster Linie um die USA und weniger um Ihre Befindlichkeiten kümmern.

      Ich glaube wenn die Welt in den letzten Jahren etwas gelernt hat dann ist es, daß wenn ein Affe den US-Tron besteigt die Welt ins Chaos gezogen wird.

      Wenn Sie glauben, dann gehen Sie in eine Kirche, denn was Sie bezüglich einer Politik glauben ist völlig unerheblich. Was bitte hat denn die Welt gelernt. Glauben Sie ernsthaft ein Eingeborener in Borneo interessiert sich für George W. Bush? Oder ein Inuit verfällt auf einer Eisscholle plötzlich in politische Philosophie? Man merkt das Sie keine Ahnung haben, mal abgesehen davon das es Thron und nicht Tron heißt. mal über Ihre Beleidigung hinweggehend sollten Sie mal erklären, wo denn bitte George W. Bush „die Welt“ in ein Chaos gestürzt hat. Glauben Sie ernsthaft der Iraq, oder Afghanistan hätten Einfluß auf die Welt? Es gibt genügend Konflikte die sich einen Scheiß darum scheeren wer in Washington am Ruder ist. Dazu gehören Tibet, der Kongo, Darfur und Somalia. Und die Chinesen erklärten dem Messias vor Obama -Bill Clinton- die Welt der Menschenrechte, was schon sehr grotesk anklang. In Tschetschenien tobt seit Jahren Krieg, da war Bush noch nicht mal im Gespräch zum Präsidenten und seit er Präsident ist hat Russland nicht wirklich davon Aufmerksamkeit genommen. und gesagt, „Uh, da ist ein neuer Sheriff in der Stadt, da müssen wir aber jetzt aufpassen.“

      Ich glaube es hat noch nie ein einziger US-Bürger so viel Hass in der Welt auf sich gezogen wie dieser Walker.

      Glauben gehört in einGotteshaus. Ich weiß, dass es soviel Deppen auf der Welt gibt, die zwar keine Ahnung haben, aber aus diesem Manko trotzdem nichts lernen. Es gibt, neben Israel, kaum ein Land auf der Welt, dass so gehaßt wird wie die USA, egal wer gerade Präsident ist. Sie sollten sich vielleicht mal ein bisschen besser informieren, dann müßten Sie nicht glauben. Egal wer in den USA Präsident war, US-Einrichtungen waren permanent Ziel terroristischer Aktivitäten, weil man in den USA den Hort allen Bösen sah. George W. Bush steht nur am Ende einer langen Reihe und Barrack Obama wird auch nur ein Nachfolger sein. Selbst als Bill Clinton Präsident war gab es Terroranschläge auf die USA -WTC 1993-. Clinton antwortete meist mit Cruise Missile Raketen auf vermeintliche Terrorcamps und man sprengte mal eben eine Aspirinfabrik in Kahrtoum, im Glauben -sehen Sie- es handelt sich um eine Waffenfabrik.

      In der Zeit des Dubya hatten wir diverse Tyranen und Vollidioten als Leader in der Welt.

      Ach und welche hatten Sie denn so? Vor allem welcher Provinzdiktator hatte so einen enormen Einfluß in der Welt? Nicht mal Kim Jong Il rulez the World, trotz Atomwaffen und ständigem Gejammer, obwohl niemand weiß ob er noch lebt. Die USA haben Saddam Hussein, neben den Taliban ja in die ewigen Jagdgründe geschickt. Clinton hätte wohl erst einmal weiter Raketen abgefeuert.

      Dennoch hat sich keiner so weit rausgelehnt und so viele weltpolitische Fehlentscheidungen begangen wie dieser Mann und seine Administration.

      Ach hat er das? Vielleicht helfen Sie mir mal auf die Sprünge und benennen diese „Weltpolitischen Fehlentscheidungen.“ Mir sind da keine bekannt. Der Iraq ist regional und Afghanistan ist regional. Ob in Kandahar ein Fahrrad umfällt, oder in Novosibirsk eine Flasche Wodka bei Minus 60 Grad gefriert ist so was von Bumms. Was Afghanistan betrifft, gab es die Entscheidung des Sicherheitsrates, was letzendlich zum NATO- Bündnisfall geführt hat. Und war es nicht Gerhard Schröder der schon auf dem Weg nach Afghanistan war, als die USA noch überlegt haben wer für den 11.09. verantwortung trägt? Und war es nicht Bill Clinton, besser seine Admins, die völlig unfähig waren Osama Bin Laden ausliefern zu lassen? Man kann natürlich über den Iraq geteilter Meinung sein, ich zum Beispiel fand den Krieg gegen den Iraq gut, allerdings fand ich die Umsetzung schlecht, da die USA meiner Meinung dachte die Iraqer wären so wie die Deutschen 1944/45 und würden den Einmarsch bejubeln. Man hat sich kaum Gedanken über das danach gemacht, aber außenpolitisch, oder Weltpolitisch war das nun nicht.

      Da noch zu sagen er habe seinen Job gut gemacht ist mehr als dreist

      Nun, wenn ich Ihren Kommentar lese, dann hat er seinen Job sogar fantastisch gemacht, beweist es doch, dass die Dummen halt nicht aussterben.

      Was hat er denn gut gemacht, Herr Autor?

      Habe ich ja eigentlich schon geschrieben. Und ich habe geschrieben, dass er Innenpolitisch ein Chaos hinterlassen hat. Aber, wäre er so schlecht, wie Sie meinen, dann hätten ihm die US-Bürger keine zweite Amtszeit gegönnt und da dies eine Angelegenheit der USA ist, wird Bush wohl in vielen Dingen richtig gelegen haben, besonders wenn er Leute wie Sie auf die Palme bringt, was so schön typisch deutsch ist, denn am deutschen Wesen muß ja die Welt genesen.
      Außenpolitisch war Bush zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Trotz Hysterie nach dem 11.09 blieb man in Washington ziemlich ruhig und bot den Taliban die Auslieferung von Osama bin Laden und anderen an, bevor man zuschlug. Den Iraq Feldzug hätte ich anders geplant aber ok, es wird dauern bis man darüber reden kann. Bush ist mut seiner Anerkennung der illegalen Einwanderer gescheitert, aber er hat es auf den Weg gebracht, was für Europa nicht gilt. Außer Spanien hat kein Land in der EU illegale Einwanderer legalisiert. Die Verschuldung in den USA ist nach fast jedem rpublikanischem Präsident ein Problem, aber diese Probleme hat Europa auch.

      Tun Sie sich den Gefallen und lernen Sie etwas, ansonsten machen Sie sich lächerlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s