Wechselbegriffe

Was man früher noch als Kompass politischer Ausrichtung nehmen konnte, nämlich das „Links“ auch wirklich den klassischen Begriff besetzt, wird es Heute zunehmend schwerer jemanden, der sich als „Links“ bezeichnet, auch dort einzuordnen.

Früher galt Links sein als chic, als elitär, als außerhalb der Gesellschaft stehend und ein bisschen als Anarchistisch. Das hatte zur Folge das sich viele als Linke bezeichneten, aber eher wie Salonanarchisten daher kamen und alles in einen Topf warfen, was diesen Begriff vermeintlich umriss. Da saßen sie dann in irgendwelchen Pseudodebatierclubs, oder trafen sich in Cafes und Kneipen und versuchten die Welt neu zu gestalten. Gern trug man das Palituch und den alten Bundeswehrparka, oder kleidete sich komplett in schwarz und fühlte sich wie der leidende Existenzialist der frühen 50er Jahre, als die Pariser Cafes von diversen Freizeitphilosophen bevölkert waren. Stieg man in die Tiefe, stellte man schnell fest, dass sich die wenigsten wirklich damit auseinandergesetzt hatten, oder Bücher darüber gelesen. Es reichte, dass man gegen Kapitalismus und Staat war, von einer „gerechteren Welt“ träumte und die DDR, sowie die Sovjetunion als das Paradies der Arbeiterklasse sah. Man kaufte in den 3. Welt Läden ein, die damals von alternativen Hippies gegründet wurden und fühlte sich gut dabei.
Kam das Thema damals auf den Nahen Osten zu sprechen, stellte man schnell fest, dass viele „linke Überzeugungen“ nur eine leere Worthülse waren und das völkisch nationale, also das, was man ja immer zutiefst ablehnte, recht schnell an die Oberfläche trat. Der Antizionismus war und ist Ausdruck der Ablehnung des Rechts auf Selbstbestimmung.

Viele, die sich als Links sahen, gingen im Laufe der Zeit den Weg der Evolution und entwickelten sich weiter, aber ebenso viele verharrten in einer Position die mit Links nichts zu schaffen hat. Schaut man sich im Internet um, dann stellt man schnell fest, dass es Gruppen gibt die sich als „Linke“ sehen wollen, aber schon so weit links stehen, das sie rechts wieder zur Tür reinkommen und Ansichten vertreten, die selbst einem gestandenen Rechten die Schamröte in’s Gesicht treiben. Teilweise entstehen die kuriosesten Koalitionen, das selbst Marx und Engels im Grab rotieren, wüßten sie davon.
Jüngstes Beispiel, warum links nicht gleich links ist, bietet das Possenspiel um den Club Voltaire in Frankfurt.

Vor ein paar Wochen, als bekannt wurde, dass der Club Voltaire in Zusammenarbeit mit der Arbeiterfotografie eine Diskussion zum Thema „Medien zwischen Realität und Scheinwelt“ veranstaltet und zu diesem Behufe sowohl die Bandbreite als auch den „bekennenden“ Antizionisten und Verschwörungstheoretiker Elias Davidson eingeladen hatte, brachen auf beiden Seiten die Dämme. Während Antifaschistische Gruppen zum Boycott der Veranstaltung aufriefen, oder zumindest die Protagonisten auszuladen und dabei sachlich und argumentativ vorgingen, witterte die andere Seite eine dunkle Verschwörung „Antideutscher SA-Gruppen“ und „Imperialistischer Erfüllungsgehilfen“.

Der Vorfall zeigt wie zersplittert die Linke ist und es zeigt, dass sich Leute als Links bezeichnen, die im Grunde genommen schon längst rechts angekommen sind und Positionen übernehmen, die von Plattformen wie Altermedia, oder Parteien und Gruppen wie NPD und Freien Kameradschaften begeistert aufgenommen und verbreitet werden. Horst Mahler ist also mitnichten ein Einzelfall, wie man mir mal versuchen wollte zu erklären. Es gibt viele Mahlers.

Lustig, oder eher peinlich, ist der Versuch zu werten einer Gruppe wie „die Bandbreite“ auch noch so etwas wie „politische Kompetenz“ andichten zu wollen. Wäre der Frontmann der Gruppe Marcel Wojnarowicz, genannt Wojna, ein Fünfzehnjähriger Schüler, dann könnte man seine Ansichten ja noch als wenig gefestigt bezeichnen. Er ist aber schon über 30 und fungiert als Musikpädagoge und arbeitet offensichtlich auch als Programmierer. Man sollte also meinen, dass man es mit jemanden zu tun hat, den man als „gereift“ bezeichnen könnte. Schon in der Vergangenheit fiel die Bandbreite weniger durch ihre Musik auf, sondern durch ihren plumpen Verschwörungsschrott und es ist immer noch auffällig, wenn man sich über die Gruppe informiert, dass bei den Anhängern dieser Band wohl auch nicht die Musik im Vordergrund steht, sondern das, was man bei Helsing und Konsorten nachlesen kann und mit dem sich Woijna offensichtlich identifiziert.
Woijna ist auch nicht in der Lage inhaltlich mit Kritik umzugehen, oder darauf zu antworten, er bekommt ja nicht mal Fünf Sätze grade raus, sondern beschränkt sich darauf, virtuell mit dem Knüppel gegen seine Kritiker vorzugehen und sucht den Schutz von Gleichgesinnten, die sofort eine Solidaritätserklärung einrichten, wie der Pseudolinke Spinner Elsässer, der mit seinen Ansichten schon den hartgesottensten Rechten Konkurrenz machen kann.
Statt sich des Themas kritisch zu nähern, überschlägt man sich mit einem Schwanzvergleich wer ein guter Linker ist und wer ein böser Linker ist.

Und als wäre das nicht genug, fühlt sich die Arbeiterfotografie bemüßigt zu betonen, dass sie ja eigentlich noch viel linker als die Linken ist, denn schließlich hätte man ja bewiesen, dass die Aussagen von Mahmoud Ahmadinedjad gefälscht wurden. Und das würde ja nun nicht bedeuten, dass man dem iranischen Regime freundlich gesonnen sei. Nun ist die Behauptung zum einen Quatsch und zum anderen biedern sich einige Linke Gruppen verstärkt faschistischen Regimen an. Ob das nun der Pseudosozialismus eines Chavez ist, Gruppen wie Hamas oder Hizb’ullah, oder Personen wie Ahmadinedjad. Vermochten es Hardcoresozialisten in der Sovjetunion noch sich von Stalin zu distanzieren und ihn als Verbrecher zu bezeichnen, so geben sich selbsternannte Linke einfach nur der Lächerlichkeit preis.

Den zweiten Kuhfladen, den man sich bemühte zu verteidigen, war der völlig bedeutungslose und Nichtssagende Elias Davidson. Der Pseudologe aus Island, leider jetzt in Bonn wohnend, ist durch praktisch Nichts nachhaltig in Erscheinung getreten, außer das er auf diversen Internetseiten völligen Unsinn daherschwurbelt. So behauptet Davidson -Laut Eigenwerbung, verkanntes Genie-, dass er in Jahrelanger Forschung aufgedeckt hat, dass sowohl der 11/09, als auch die Terroranschläge von Madrid, London und Mumbai nicht auf das Konto Islamistischer Terrorgruppen gehen, sondern von den Geheimdiensten, wahrscheinlich vom Mossad, durchgeführt wurden, damit man Krieg gegen den Islam führen könnte. Früher hätte man einen wie Davidson einer weiteren Begutachtung zugeführt, im Zeitalter des Internets aber, haben Leute wie er Hochkonjunktur. Aus allen Ecken tropft dieser Unsinn und wird von anderen Verwirrten bereitwillig aufgenommen und in diversen Foren und Kommentarspalten breit getreten. Logik bleibt da völlig auf der Strecke.
Hinzu kommt, das Davidson glaubt, als Jude könne er einem Antizionismus frönen, der Menschenverachtender nicht sein könnte. So behauptet er allen Ernstes, dass Juden und Muslime friedlich im Jerusalem der 40er Jahre zusammengelebt hätten und die bösen „Herrenmenschen“ von Haganah und Irgun hätten dieses Glück, quasi das Andalusien des Nahen Ostens, grausam zerstört. Wenn man wirklich Ahnung von der Geschichte des Nahen Ostens hat und sich auch damit intensiv beschäftigt, dann kommen einem die Aussagen Davidsons vor wie Geschichten aus 1001 Nacht. Das die Irgun keine rühmliche Rolle gespielt hat, bestreitet niemand in Israel, aber Davidson leugnet die Gewalttaten der arabischen Bevölkerung und betreibt frech und dreist eine Geschichtsklitterung, die schon fast an die 30er Jahre erinnert, als man im Moskauer Propagandaministerium praktisch alle Minute die Geschichte neu schreiben und die Bilder neu retouschieren mußte.

Man kann natürlich mit ganz viel gutem Willen zugute halten, dass Gruppen wie Arbeiterfotografie sich dem Grundsatz verpflichtet fühlen, dass man auch diesen Leuten eine Meinungsfreiheit zugesteht, aber man sollte dann auch in der Lage sein, sich mit den Kritikern auseinanderzusetzen und das gelingt dem Linken Spektrum, oder denen die es sind und denen die sich dafür halten, absolut nicht. Das hat mit Lebhaft nichts zu tun, sondern mit reiner Selbstzerfleischung.

Während meiner Kindheit und Jugend hielt ich die linken Ideen und die Protagonisten für eine tolle Sache, besonders wenn meine Oma über meinen Großonkel erzählt hat, oder über das Berlin der 20er und 30er Jahre. Allerdings waren meine Oma und mein Vater im Gegensatz zu meinem Ur-Großvater ziemlich ernüchtert, als sie im vermeintlichen besseren deutschen Staat die ersten Jahre mitgemacht haben. Und meine Ernüchterung folgte ziemlich schnell als Junger Erwachsener. Man mag wirklich nicht glauben was sich so alles als „Links“ bezeichnet.

Advertisements

5 Gedanken zu “Wechselbegriffe

  1. Bevor Sie hier deratige Ergüsse über „Verschwörungsschrott“ und deren Anhänger ablassen: Informieren Sie Sich bitte erstmal über den Terror “ unter falscher Flagge „. Googeln Sie mal nach “ Gladio „. Dass die Terroranschläge in den 70ern in nicht von Kommunisten sondern von einer Nato-Geheim-Armee zusammen mit diversen westlichen Geheimdiensten gemacht wurden ist GERICHTRLICH bestätigt. Trotzdem weiss in Deutschland kaum jemand davon, weil unsere ach so freien Mainstream-Medien darüber kaum berichtet haben.
    Zu 9/11 kann ich den Film Zero empfehlen :

    Von Alex Jones ( der zugegebener Maaßen oft nicht seriös arbeitet kann ich den Film Terrorstorm empfehlen :

    http://video.google.de/videoplay?docid=-2548321296978708554

    Die Terroranschläge von London 7/7 nehmen da einen sehr großen Teil ein.
    Wer dann immer noch denkt, die Tatsache, dass dort am selben Tag, zu genau den selben Uhrzeiten auf genau den Selben 3 U-Bahn-Höfen und der selben Bus-Station eine Anti-Terrorübung ablief die fast genau die Szenarien zur Übung hatte, die dann auch eingetroffen sind, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Übrigens: Ob bestimmte „Protokolle“ die in einen anderen thread hier diskutiert wurden echt oder eine Fälschung sind tut nichts zur Sache welche Theorie zu aktuellen Terroranschlägen richtig sind.
    Die offizielle Verschwörungstheorie zu 9/11 ist offensichtlich falsch. Mehr noch: Ähnlich wie diese “ Protokolle “ ist sie eine Rechtfertigung für Genozide in Afghanistan und im Irak. Im Irak wird die Zahl der Toten auf mttl. über 1-Million geschätzt.
    Ich kenne übrigens keine ernsthafte Publikation aus der Wahrheitsbewegung, die besagt, der Mossad alleine hätte 9/11 begangen. So was wäre schon äußerst unwahrscheinlich weil der Mossad a recht klein ist und b die US-Dienste davon Wind bekommen hätten. Es gibt aber sehr deutliche Hinweise, dass der Mossad vorher Bescheid wusste, ja sogar Männer geschickt hat, die von einen Dach in New Jersey den 1. Einschlag gefilmt haben und dann einen Freudentanz aufgeführt haben. Auch haben israelische Regierungsangehörige mehrfach gesagt, dass Israel von 9/11 stark profitiert hat.

    • Lieber Stasispinner, (Nomen est Omen)

      Sie sind das beste Beispiel dafür, wie verblödet manche Leute sind, die sich offensichtlich und ausschließlich aus dem Internet informieren, um ihre Vorurteile und Paranoia bestätigt zu bekommen.
      Hätten Sie den Post verstanden, was offensichtlich nicht der Fall war, dann wäre Ihnen aufgegangen, dass ich Terror überhaupt nicht erwähnt habe.

      Bevor Sie hier deratige Ergüsse über „Verschwörungsschrott“ und deren Anhänger ablassen: Informieren Sie Sich bitte erstmal über den Terror “ unter falscher Flagge „. Googeln Sie mal nach “ Gladio „. Dass die Terroranschläge in den 70ern in nicht von Kommunisten sondern von einer Nato-Geheim-Armee zusammen mit diversen westlichen Geheimdiensten gemacht wurden ist GERICHTRLICH bestätigt.

      Stimmt, RAF, Brigata Rossa, Action Directe, ETA, IRA, PFLP und PLO sind natürlich nur eine Erfindung gewesen und natürlich stimmt es nicht, dass RAF-Mitglieder sich in der ehemaligen DDR aufgehalten und vom MfS geschützt wurden. Natürlich ist es eine bösartige Lüge zu unterstellen, für die Terrorakte dieser Gruppen, wie z.B. die Entführung der Landshut, Attentat auf Buback, Entführung von Hans-Martin Schleyer usw. seien „Linke Gruppen“ zuständig gewesen.
      Gladio ist ein alter Hut und wird gerne von Typen wie Ihnen hervorgezaubert, dabei ist Gladio schon seit den 80er Jahren bekannt, auch wenn Regierungen das immer wieder, bis in die 90er Jahre geleugnet haben. Einige Terroranschläge in Italien gingen und das ist Fakt, auf Rechtsextreme Kreise zurück, ob und inwieweit Gladio daran beteiligt war ist bis Heute umstritten. Im Übrigen waren weder RAF noch die Ableger Kommunisten, wie kommen Sie darauf, dass ich das geschrieben, bzw. behauptet hätte? Das waren, wenn man Claire Sterling gelesen hat, allesamt Wirrköpfe deren politische Richtung nicht zu erkennen war.

      Trotzdem weiss in Deutschland kaum jemand davon, weil unsere ach so freien Mainstream-Medien darüber kaum berichtet haben.

      Nun mag in Deutschland kaum jemand davon wissen. Anfang der 80er Jahre wurde darüber schon berichtet. Und das in der von Ihnen genannten „Mainstreampresse.“ In italienischen Zeitungen war das schon in den 70er Jahren ein Thema. Hätten Sie vielleicht mal besser recherchieren sollen.

      Zu 9/11 kann ich den Film Zero empfehlen :

      Ja, wenn Sie schon empfehlen. Leute die keine Ahnung haben, davon aber eine ganze Menge und sich an ihren Verschwörungstheorien aufgeilen, sind völlig Faktenresistent.

      Von Alex Jones ( der zugegebener Maaßen oft nicht seriös arbeitet kann ich den Film Terrorstorm empfehlen :

      Alex Jones ist ein Wanker. Sonst nichts. Ein Wichtigtuer der in seinem Leben zu kurz gekommen ist und es „denen da Oben“ jetzt mal so richtig zeigen will. Nicht mal die „Verschwörungsszene“ in den USA nimmt den ernst.

      Die Terroranschläge von London 7/7 nehmen da einen sehr großen Teil ein.
      Wer dann immer noch denkt, die Tatsache, dass dort am selben Tag, zu genau den selben Uhrzeiten auf genau den Selben 3 U-Bahn-Höfen und der selben Bus-Station eine Anti-Terrorübung ablief die fast genau die Szenarien zur Übung hatte, die dann auch eingetroffen sind, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

      Stimmt! Ihnen ist nicht mehr zu helfen. Übungen die in etwa die Szenarien von Attentaten haben werden immer wieder durchgeführt. Ob es im Falle von London so ist, wie behauptet, wage ich zu bezweifeln, da diese Leute die Quellen und Belege meist schuldig bleiben. Erstaunlich ist allerdings, dass Verschwörungsdödel glauben, dass alle Muslime hinterwäldlerische Vollidioten sind und die Terroristen, die aus diesem Umfeld kommen, allesamt Höhlenbewohner. Man ist nicht in der Lage diesen Leuten Intelligenz zuzutrauen, was in sofern erstaunlich ist, da diese Leute zum Teil europäische Universitäten besuchten, was dem Vorurteil widerspricht, dass diese Leute nicht 2+2 zusammen rechnen können.

      Übrigens: Ob bestimmte „Protokolle“ die in einen anderen thread hier diskutiert wurden echt oder eine Fälschung sind tut nichts zur Sache welche Theorie zu aktuellen Terroranschlägen richtig sind.

      Die sind hier nicht das Thema und wurden hier auch nicht erwähnt, tun also nichts zur Sache. Aber so wie Sie sich äußern sind Sie der Meinung die Protokolle müßten echt sein. Sonst würden Sie nicht so geheimnisvoll schwurbeln.

      Die offizielle Verschwörungstheorie zu 9/11 ist offensichtlich falsch. Mehr noch: Ähnlich wie diese “ Protokolle “ ist sie eine Rechtfertigung für Genozide in Afghanistan und im Irak. Im Irak wird die Zahl der Toten auf mttl. über 1-Million geschätzt.

      Und zack ist die Hose unten. Es gibt weder in Afghanistan, noch im Iraq einen Genozid, wie Sie hier behaupten. Sie haben überhaupt keine Ahung und verhöhnen hier sowohl die Opfer des 11.09, als auch die Opfer der Shoah. Hätten Sie sich überhaupt mit dem Thema ernsthaft auseinandergesetzt, statt Ihrer Paranoia vor dem großen Unbekannten nachzugehen, dann wäre Ihnen aufgefallen, dass der Iraq mit dem 11.09 nichts zu tun hatte. Und Afghanistan erst sehr spät zum Angriffsziel wurde, nachdem sich die Taliban weigerten die mutmaßlich verantwortlichen auszuliefern. Im Iraq werden die Opfer, die im Übrigen mehrheitlich Opfer der sogenannten „Widerstandsgruppen“ , nicht auf „über eine Million“ geschätzt. Wo haben Sie denn die Zahl her? Und noch einmal, einen Völkermord, wie Sie hier vollmundig behaupten gibt es nicht, oder wurden die Afghanen und Iraqer mittlerweile ausgerottet?

      Ich kenne übrigens keine ernsthafte Publikation aus der Wahrheitsbewegung, die besagt, der Mossad alleine hätte 9/11 begangen. So was wäre schon äußerst unwahrscheinlich weil der Mossad a recht klein ist und b die US-Dienste davon Wind bekommen hätten.

      Schön für Sie, ich kenne nicht mal eine ernsthafte Publikation, die überhaupt auf diesen Schwachsinn kommt, die Leute wie Sie permanent breit treten.

      Es gibt aber sehr deutliche Hinweise, dass der Mossad vorher Bescheid wusste, ja sogar Männer geschickt hat, die von einen Dach in New Jersey den 1. Einschlag gefilmt haben und dann einen Freudentanz aufgeführt haben. Auch haben israelische Regierungsangehörige mehrfach gesagt, dass Israel von 9/11 stark profitiert hat.

      1.) Ich kenne keinen israelischen Regierungsangehörigen der dies behauptet hätte.
      2.) Wurde Ihre Behauptung mit dem angeblichen Mossadfilmteam schon so oft widerlegt, dass es langweilig wird immer und immer wieder auf diesen Schwachsinn einzugehen.
      3.) Zeigt es, dass Antisemitische Ressentiments in der „Szene“ in der Sie sich umtreiben gang und gäbe sind. Und es zeigt sehr schön, wie Fakten umgelogen und umgebogen werden. In der Tat ist es richtig, dass sowohl Mossad, als auch israelische, sowie westliche Nachrichtendienste (unter anderem das BND, sowie MI6) Hinweise auf einen geplanten Terroranschlag besaßen. Diese Informationen bekam auch das CIA, da die Nachrichtendienste zusammen arbeiten. Das Problem der CIA war, dass die Hinweise recht wage waren und ein weiteres Problem der CIA war der Mangel an Muttersprachlichen Übersetzern. Hinzu kamen Unfähigkeit, Kompetenzgerangel und Unvermögen. Das alles kann man in dem Bericht der Kommission nachlesen. Erst nach dem 11.09 wurden die Geheimdienste der USA neu ausgerichtet und die CIA begann verstärkt Dolmetscher an den Universitäten zu suchen. Teilweise blieben die Informationen ungelesen in den Ablagekörben und die Abteilung, die für die Aufklärung Naher- und Mittlerer Osten zuständig ist, begann dann die Informationen zu sichten. Da war eh alles schon zu spät. Der Direktor der Abteilung verlor, auf Grund des Chaos, danach seinen Job. Es gab da im Übrigen ein sehr schönes Buch über den Aufbau und die Geschichte des CIA, erschienen in den 80ern und das Buch von Bob Woodward über die Iran/Contra Affäre. Woodward beschrieb die CIA als einen Pleiten, Pech und Pannenverein. Kein sehr schönes Urteil.
      4.) Das Problem an Verschwörungstrotteln wie Ihnen ist, dass Sie überhaupt keine Ahnung haben. An sich wäre das ja nichts schlimmes, wenn man sich umfassend bilden würde, bevor man seinen Stuss in’s Internet bläst. Die Behauptungen der Verschwörungsdödel wurden schon 100fach widerlegt. Dazu gehört aber, dass man in der Lage ist und die Grundkenntnisse der Physik mitbringt -man muß nicht mal Baustatiker sein-, es gehört dazu, dass man Ahnung von Politik im Allgemeinen und der amerikanischen im Besonderen besitzt, sowie Kenntnisse darüber, wie der Staat und seine Behörden aufgebaut sind. Man sollte ein Mindestmaß an Geschichtswissen mitbringen und sowohl die afghanische Geschichte, als auch die iraqische Geschichte ansatzweise kennen.
      Das Problem an Verschwörungsdödeln ist, dass sie darüber keine Ahnung haben und auch nicht bereit sind, sich dieses Maß an Grundwissen anzueignen. Sie pflegen ihre Antiamerikanischen Vorurteile im Allgemeinen und die Vorurteile gegen Bush im Besonderen und es ist schon bezeichnend, dass Leute, die, sagen wir mal, der Bildungsfernen Schicht angehören, schneller bereit sind diesen Stuß zu glauben, als Leute die ein höheres Bildungsniveau besitzen.

      Und was „die Bandbreite“ sowie Davidson betrifft: Der Sänger der Gruppe Bandbreite hat von nichts eine Ahnung, sondern trägt seine Vorurteile unter das Volk -das nimmt auch mehr zur Kenntnis als seine Musik-. Würde man ihn am musikalischen messen wollen, dann würden die Songs bei Youtube unter ferner liefen laufen. Niemand hätte ein Interesse, weder an ihm, noch an der Band, weil HipHop Bands, die gibt es in Deutschland wie Sand am Meer und nur eine Handvoll davon ist wirklich erfolgreich.
      Und Davidson ist einfach nur ein Antizionistischer Spinner und Verschwörungsgläubiger der offensichtlich den Knall noch nicht gehört hat. Wenn das „Links“ geschweige denn „Kommunistisch“ sein soll, dann haben Sie weder vom Kommunismus, noch vom Sozialismus eine Ahnung, geschweige denn von „Links“ im Allgemeinen. Kein Linker, den ich kenne, würde auf so einen Schmarrn kommen.

      • Ihre unsachlichen Ergüsse sind unerträglich .
        Ich habe mich nicht nur aus dem Internet informiert sondern auch aus Büchern.

        Gut, Sie haben den Terror nicht explizit erwähnt, aber Sie haben die Bandbreiten dem „Verschwörungs-Schwachsinn“ bezichtigt, was ja offensichtlich ein Link darauf sein sollte.

        “ Ja, wenn Sie schon empfehlen. Leute die keine Ahnung haben, davon aber eine ganze Menge und sich an ihren Verschwörungstheorien aufgeilen, sind völlig Faktenresistent. “

        Sorry, wer hier keine Ahnung hat und Faktenresistent ist sind offenbar Sie. Viele sogenannte “ Fakten “ die die Massenmedien dazu publizieren sind widerlegt oder gar physikalisch unmöglich, von unter Folter erpressten Geständnissen mal ganz zu schweigen.

        “ Ja, wenn Sie schon empfehlen. Leute die keine Ahnung haben, davon aber eine ganze Menge und sich an ihren Verschwörungstheorien aufgeilen, sind völlig Faktenresistent. “

        Aber wohl kaum so oft, dass es eine ernst zu nehmende Wahrscheinlichkeit gibt , dass das derart zeitgleich zusammentrifft. Der Bus wurde übrigens umgeleitet, was ebenfalls sehr unwahrscheinlich ist, waren doch an Ort und Stelle der Explosion gleich die Helfer von der Übung. Ja, diese Szenarien wurden schon mal geübt, exakt ein Jahr vorher.

        “ Ob es im Falle von London so ist, wie behauptet, wage ich zu bezweifeln, da diese Leute die Quellen und Belege meist schuldig bleiben. “

        Wenn Sich sich informieren würden ist weder Alex Jones noch der Macher von “ Ripple Effekt “ noch die Ex-MI5-Agentin Annie Machon den Quellen und Belegen schuldig geblieben. Es war der Chef der Sicherheitsfirma “ Visor-Consultains“ der im Fernsehen öffentlich diese Gleichzeitigkeit bestätigt hat.


        Aber so wie Sie sich äußern sind Sie der Meinung die Protokolle müßten echt sein. Sonst würden Sie nicht so geheimnisvoll schwurbeln. “

        Wieder so eine Unterstellung die hier auch aus dem Zusammenhang meiner Argumentation gerissen wurde.

        “ Und zack ist die Hose unten. Es gibt weder in Afghanistan, noch im Iraq einen Genozid, wie Sie hier behaupten. Sie haben überhaupt keine Ahung und verhöhnen hier sowohl die Opfer des 11.09, als auch die Opfer der Shoah. “

        Oh ja , die Verhöhnung der Shoa, darauf habe ich nur So gewartet. Googlen Sie mal nach Frieder Wagner und DU-Munition und sehen sich Dokumentationen dazu an. Es sind ganze Landstriche dort für Milliarden Jahre quasi unbewohnbar. Es gibt Schätzungen nach dem bis zu 7-Millionen Leuten dort an den Folgen dieses „Todesstaubes“ sterben werden.


        Hätten Sie sich überhaupt mit dem Thema ernsthaft auseinandergesetzt, statt Ihrer Paranoia vor dem großen Unbekannten nachzugehen, dann wäre Ihnen aufgefallen, dass der Iraq mit dem 11.09 nichts zu tun hatte. “

        Klar hatte er das nicht, nur die US-Medien haben das ständig so massiv behauptet, dass noch vor 2 Jahren über 50% der US-Bevölkerung glaubten Saddam Hussein wäre in 9/11 involviert.


        1.) Ich kenne keinen israelischen Regierungsangehörigen der dies behauptet hätte.
        2.) Wurde Ihre Behauptung mit dem angeblichen Mossadfilmteam schon so oft widerlegt, dass es langweilig wird immer und immer wieder auf diesen Schwachsinn einzugehen.
        3.) Zeigt es, dass Antisemitische Ressentiments in der „Szene“ in der Sie sich umtreiben gang und gäbe sind. “

        Zu 1 : Netanjahu hat es mal gesagt.

        Zu 2 : Diese angebliche Widerlegung ist mir neu, bitte um Quelle.

        Zu 3: Wenn man Israel kritisiert ist man ein Antisemit, klar kommt mir sehr bekannt vor.
        Übrigens steht der Vorwurf Antisemit in Deutschland moralisch auf der selben Stufe wie “ Kinderschänder „. Das ist das ultimative Totschlag-Instrument Kritik abzuwehren und m.E. maßgeblich daran beteiligt, dass 9/11 immer noch nicht aufgeklärt ist. Wer es wagt öffentlich die OV zu 9/11 anzuzweifeln ist halt ein Antisemit womit seine Karriere beendet ist. Ende der Disskussion „!

      • Stasi,

        Ende der Disskussion „!

        Das haben Sie ja nun mit Ihrem völlig dümmlichen Gebabbel angestoßen. Es ist im Übrigen schon bezeichend, wenn man sich als „Stasi-Informant“ bezeichnet. Entweder sind Sie völlig Unreif und haben über das MfS keine Ahnung, oder goutieren das Ganze.

        Ihre unsachlichen Ergüsse sind unerträglich .
        Ich habe mich nicht nur aus dem Internet informiert sondern auch aus Büchern.

        Lassen Sie mich raten: Wisnewski, Bröckers, von Bülow und die anderen Verschwörungskasper.
        Was meine „Ergüsse“ betrifft, Sie sind hier auf meinem Spielfeld. Es ist immer wieder erstaunlich, wenn Spinner wie Sie hier aufschlagen und die meinen die Welle machen zu müssen, weil „Meinungsfreiheit.“

        Gut, Sie haben den Terror nicht explizit erwähnt, aber Sie haben die Bandbreiten dem „Verschwörungs-Schwachsinn“ bezichtigt, was ja offensichtlich ein Link darauf sein sollte.

        Man merkt, dass Sie keinen Schimmer haben, oder offensichtlich, so wie die Bandbreite, der Meinung sind, amerikanische Agenten hätten Pearl Harbour inszeniert. Das ist schon so ausgelutscht und so oft widerlegt, dass nur Typen wie Bandbreite, oder Sie darauf reinfallen. Und was den 11.09 betrifft, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten.
        So behauptet die Bandbreite man hätte den 11.09 inszeniert, um Afghanistan überfallen zu können. Völlig Grundlos (Wie die Bandbreite meint). Es gibt kein Öl in Afghanistan -um die allseits beliebte Formel auszugraben-. Die Förderung von Erdgas und Kohle ist völlig uneffektiv und so wertvoll sind Halbedelsteine nicht. Afghanistan ist zum größten Teil ein öder Landstrich. Es war im übrigen schon die Administration Clinton die Afghanistan auf der Agenda hatte und nach dem Terroranschlag in Kenia davon ausging, dass sich Osma Bin Laden in Afghanistan aufhalte und die Terrorsisten dort trainiert werden. Man müßte halt schon Ahnung haben.

        Sorry, wer hier keine Ahnung hat und Faktenresistent ist sind offenbar Sie. Viele sogenannte “ Fakten “ die die Massenmedien dazu publizieren sind widerlegt oder gar physikalisch unmöglich, von unter Folter erpressten Geständnissen mal ganz zu schweigen.

        Sie sind wirklich noch dümmer als ich gedacht habe. Sie haben von Physik keine Ahnung, Sie kennen sich in der muslimisch/orientalischen Welt nicht aus und kommen hier mit Geständnissen, die weit nach 11.09 zu Stande kamen. Völlig dahingestellt das diese erpresst wurden, sprechen Sie den Terroristen jegliche Denkfähigkeit ab und diskreditieren eine komplette Region zu Höhlenmenschen, die nicht in der Lage sind Operationen zu planen und durchzuführen. In Ihrem Hirn kann das nur eine westliche Operation gewesen sein und die Terroristen wenn überhaupt, nur Bauernopfer. Man muß geistig schon völlig frei sein, um auf diese „Erkenntnisse „ zu kommen.

        Aber wohl kaum so oft, dass es eine ernst zu nehmende Wahrscheinlichkeit gibt , dass das derart zeitgleich zusammentrifft. Der Bus wurde übrigens umgeleitet, was ebenfalls sehr unwahrscheinlich ist, waren doch an Ort und Stelle der Explosion gleich die Helfer von der Übung. Ja, diese Szenarien wurden schon mal geübt, exakt ein Jahr vorher.

        Sie schreiben hier völlig zusammenhanglos. Wann wurde welcher Bus wo umgeleitet und was hat das mit dem Terroranschlag zu tun?
        Zum anderen wurde in britischen Zeitungen bemängelt, dass die Einsatzkräfte zu spät vor Ort waren und die Bergung eine Katastrophe war. So gut kann die Übung ja dann nicht geklappt haben und von Helfern einer Übung war auch in den Unterlagen nicht die Rede.

        Wenn Sich sich informieren würden ist weder Alex Jones noch der Macher von “ Ripple Effekt “ noch die Ex-MI5-Agentin Annie Machon den Quellen und Belegen schuldig geblieben. Es war der Chef der Sicherheitsfirma “ Visor-Consultains“ der im Fernsehen öffentlich diese Gleichzeitigkeit bestätigt hat.

        Richtig und die Erde ist eine Scheibe. Sie glauben echt jeden Müll den man Ihnen vorsetzt und wenn jemand sagt, er sei ein ehemaliger Geheimdienstagent, dann muß das einfach wahr sein was der/die sagt. Machon wird überhaupt nicht ernst genommen mit ihren Vorwürfen und ausschließlich die Verschwörungskasper stürzen sich auf sie, wie Fliegen auf den Kuhfladen. Bezeichnenderweise sind ausschließlich Verschwörungsseiten mit ihr beschäftigt und feiern sie als Ikone.

        Oh ja , die Verhöhnung der Shoa, darauf habe ich nur So gewartet. Googlen Sie mal nach Frieder Wagner und DU-Munition und sehen sich Dokumentationen dazu an. Es sind ganze Landstriche dort für Milliarden Jahre quasi unbewohnbar. Es gibt Schätzungen nach dem bis zu 7-Millionen Leuten dort an den Folgen dieses „Todesstaubes“ sterben werden.

        Nun, wenn Sie schon die Protokolle in’s Spiel bringen und unbedingt auf den Mossad hinweisen müssen, dann muß man Ihre Intention hinterfragen.
        Was nun den anderen Unsinn betrifft: Frieder Wagner hat ein völlig unseriöses Machwerk geschaffen und Behauptungen aufgestellt die nicht den Fakten entsprechen, aber nicht zur Kenntnis genommen werden. Weder werden dort bis zu „7 Millionen Menschen“ sterben, wer das behauptet hat nicht alle Latten am Zaun. Und es sind auch nicht „ganze Landstriche auf Milliarden Jahre unbewohnbar.“ Sie haben anscheinend keine Ahnung von den DU Geschossen, oder deren Wirkung. Es gibt keine gesicherten Erkenntnisse darüber wie gefährlich die Munition wirklich ist. Seit 2003 werden im ehemaligen Jugoslawien regelmäßig Untersuchungen durchgeführt und bisher konnte man keinen Nachweis über eine radioaktive Katastrophe führen. Genauso verhält es sich mit dem Iraq. Im Übrigen benutzten die russischen Streitkräfte DU Munition im großen Stil sowohl in Afghanistan als auch in Tschetschenien. Komisch das darüber niemand ein Wort verliert, finden Sie nicht auch? Ginge es nach Frieder Wagner, der im Übrigen Kameramann ist, dürfte die Bevölkerung in Grosny schon gar nicht mehr existent sein.

        Klar hatte er das nicht, nur die US-Medien haben das ständig so massiv behauptet, dass noch vor 2 Jahren über 50% der US-Bevölkerung glaubten Saddam Hussein wäre in 9/11 involviert.

        Quatsch! Sie haben von den amerikanischen Medien keine Ahnung. Es ging in der Berichterstattung ausschließlich um Massenvernichtungswaffen -die es nicht gab- und um die Weigerung des Iraqs mit den Behörden zu kooperieren. Das mit Al Quaida war eine Falschmeldung die berichtigt, aber nicht zur Kenntnis genommen wurde. Es glauben im Übrigen noch 87% an eine Beteiligung amerikanischer Politiker an der Ermordung Kennedys, was eher Rückschlüsse auf das Denkschema amerikanischer Bürger zuläßt, die generell ihrer Regierung mißtrauen. Das hat damit zu tun, dass die politische/soziologische Entwicklung in den USA eine ganz andere Richtung als z.B. in Deutschland genommen hat.

        Zu 1 : Netanjahu hat es mal gesagt.

        Das ist Quatsch und zeigt, dass Sie offensichtlich die Äußerungen nie gelesen haben, oder mal wieder etwas -kennt man ja- aus dem Zusammenhang gerissen wurde und Sie das hier als „Fakt“ präsentieren. Netanyahu sprach vom Terror und sagte, dass die Amerikaner nun gesehen hätten, was Israel jeden Tag durchmacht. Er sprach darüber, dass kein Land in der Welt vor Terror gefeit sei, das hat er übrigens schon 1995 geschrieben, zwei Jahre nach dem ersten Attentat auf die Twin Towers. Und er sprach darüber, dass die Islamistischen Terroristen Amerika, ebenso wie Israel, hassen würden. Was ja auch stimmt.

        Zu 2 : Diese angebliche Widerlegung ist mir neu, bitte um Quelle.

        Aha, das kenne ich mittlerweile, es werden Behauptungen aufgestellt, aber ich soll die Quellen bringen. Sie sind lustig, googeln Sie, das ist doch Ihre Lieblingsbeschäftigung, da werden Sie fündig. Außer den Verschwörungsdödeln von Rechts und Links weiß keiner was davon. Aber bestimmt sind die auch Plan einer großen Verschwörung.

        Wenn man Israel kritisiert ist man ein Antisemit

        Erstaunlich das Sie das auf sich münzen. Niemand ist ein Antisemit der Israel kritisiert und ich bin es langsam leid, irgendwelchen Vollpfosten den Unterschied zu erklären. Wenn man Israel als Apartheidstaat bezeichnet, unterstellt Israel würde einen Völkermord begehen, Vergleiche zwischen dem Warschauer Ghetto und Gaza zieht und Israel mit dem NS-Staat vergleicht, dann ist das Antisemitismus. Das wurde schon so oft durchgekaut.

        Übrigens steht der Vorwurf Antisemit in Deutschland moralisch auf der selben Stufe wie “ Kinderschänder „. Das ist das ultimative Totschlag-Instrument Kritik abzuwehren und m.E. maßgeblich daran beteiligt, dass 9/11 immer noch nicht aufgeklärt ist. Wer es wagt öffentlich die OV zu 9/11 anzuzweifeln ist halt ein Antisemit womit seine Karriere beendet ist.

        Es zeigt, das Sie absolut keinen blassen Dunst haben und in der Tat antisemitische Thesen, ob nun bewußt, oder unbewußt verbreiten.
        1.) Ziehen Sie einen Vergleich zwischen einer Fälschung „der Protokolle der Weisen von Zion“ zu dem Terroranschlag vom 11.09.2001 und behaupten, beide hätten zu einem Genozid geführt.
        Die Protokolle waren mit ein Schritt zur Shoah die 6 Mio. Juden das Leben gekostet hat. Wenn Sie versuchen hier eine Gegenrechnung zu betreiben, dann sind Sie entweder völlig dumm, oder sich im Klaren darüber was Sie behaupten.
        2.) Versuchen Sie hier einen Opferstatus zu konstruieren und Antisemitismus mit Pädophilie gleich setzen. Es sind immer diejenigen die sich als Opfer fühlen und von einem Totschlagargument sprechen, die Juden grundsätzlich immer den gleichen Müll unterstellen.
        3.) Wenn Sie glauben, dass angebliche Israelkritik die Aufklärung behindert -im Übrigen ist es schon längst aufgeklärt- dann sollten Sie zum Arzt gehen. Das ist ja schon so dermaßen abgedreht, da fehlen einem glatt die Worte.
        4.) Liegen Sie wieder falsch. Wer behauptet und wie Sie schreibt

        Es gibt aber sehr deutliche Hinweise, dass der Mossad vorher Bescheid wusste, ja sogar Männer geschickt hat, die von einen Dach in New Jersey den 1. Einschlag gefilmt haben und dann einen Freudentanz aufgeführt haben. Auch haben israelische Regierungsangehörige mehrfach gesagt, dass Israel von 9/11 stark profitiert hat.

        zeigt, dass er antisemitischen Ressentiments zumindest nicht abgeneigt ist. Wenn man sich mit den Verschwörungstheorien befasst, dann stolpert man zwangsläufig über eine „angebliche Verbindung der Juden mit den Mächtigen sowie die Juden als Machthalter im Hintergrund“ und sei es nur die Aussage es gibt „deutliche Hinweise das…der Mossad -das Synonym für den Juden/die Israelis- dies und das gemacht haben soll.
        Wie ich Ihnen schon erläutert habe gab es keine Hinweise, sondern wurde einfach von den üblichen Verdächtigen behauptet und seitdem weiter verbreitet.
        Und war auch gar nicht das Thema, es wundert einen immer wieder, wie schnell so etwas „mal eingeworfen wird“

  2. Pingback: Link, Link und nomma Link « Gitarrengott's Weblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s