Skip to content

A New Star is born

April 5, 2009

Vergessen Sie Norman Finkelstein, Noam Chomsky, Ilan Pappe, Felicia Langer, Hajo Meyer, oder „die Tochter.“ Selbst das Universalgenie Elias Davidsson ist eine Nullnummer gegen Dr. Gideon Polya.

Polya, Sohn ungarischer Juden, wurde in Australien geboren und ist somit über jeden Verdacht erhaben ein jüdischer Antisemit zu sein, schließlich ist er, laut eigenen Angaben: „Gideon Polya is an anti-racist, agnostic, humanist and humanitarian scientist whose family was wiped from the face of Europe by the Nazis in WW2.“ Sein Antirassismus ist dabei irgendwie merkwürdig eingeschränkt und sein Humanismus auch etwas focussiert, aber das macht ihm nicht wirklich viel und so faselt Polya völlig losgelöst vom Holocaust an den Muslimen, dem Holocaust an den Iraqern, den Afghanen und nicht zu vergessen an den Palästinensern. Ist er der Meinung, es gibt nicht genügend Opfer für einen Holocaust, dann ist es für ihn mindestens ein Genozid.  Darunter geht es dann wirklich nicht. Und alle sind für ihn Kriegsverbrecher, also die USA, Groß Britannien, Australien und natürlich Israel, das nicht nur ein Volk von Kriegsverbrechern, sondern auch noch Apartheidsbefürworter sind, was noch schlimmer wiegt. Schließlich haben die Israelis in 60 Jahren die komplette Bevölkerung der Nachbarn ausgerottet. Warum es dann immer noch Probleme gibt, das ist für ihn nicht so wichtig.

Deutschland und Japan sind für ihn natürlich auch Kriegsverbrecher, schließlich waren die an der Auslöschung der Iraqer beteiligt, wobei der Aspekt ganz interessant ist, dass im zweiten Weltkrieg nicht die Japaner Kriegsverbrecher waren, sondern die Briten, die die Burmesen während der Kolonialzeit hingeschlachtet haben. Und natürlich gibt es bei ihm auch den „Klimaholocaust,“ ohne den geht natürlich gar nichts und beschränkt sich, wie könnte es auch anders sein, auf den Nahen und Mittleren Osten, so als würden die USA und ihre finsteren Helfershelfer Groß Britannien, Australien und Israel gigantische „Klimamaschinen“ einsetzen, damit die Bevölkerung elminiert wird.

Was mich an Typen wie Polya, die mit ihren Akademischen Pfunden wuchern, immer wundert: Verblödet man im akademischen Betrieb, wenn man Tag für Tag mit Laborratten zu tun hat und muß sich irgendwie einen Ausgleich schaffen? Ist man von der Welt völlig abgeschnitten und vegetiert 40 Tage in der Dunkelheit vor sich hin bis man ein „Aha“ Erlebnis hat? Egal wie das auch aussieht? Warum sind andere Akademiker auf dem Boden der Tatsachen geblieben und kommen nicht plötzlich auf völlig idiotische Ideen?

130 Werke in den letzten 40 Jahren hat er geschrieben und komischerweise findet man nicht eines seiner Werke in der Fachwelt. Hat ihn das so verbittert, dass er glaubte er müsse nun zum radikalen Antisemiten, Antiamerikaner und Antialles mutieren, damit man ihm endlich ein bisschen Aufmerksamkeit schenkt? Man kann ja schon von Glück sprechen, dass er nicht zum Amokläufer wurde und den Campus in Schutt und Asche gelegt hat, sondern nur als Gesinnungstäter im Internet unterwegs ist. Und außer seinem deutschen Groupie ist er in der deutschen Szene noch recht unbekannt. Dürfte sich aber schnell ändern, wenn man sein Potenzial als wandelndes Alibi für alle Juden- und Amerikahasser endlich erkannt hat.

Hier hat man nämlich die Chance sich die Exklusivrechte zu sichern. Ein Jude der zwar nicht den Holocaust, aber die Nazis überlebt hat. Außerdem ein Akademiker, lebt in Australien, kann also als lebender Beweis für die Niederträchtigkeit der Australier dienen, besitzt einen Lehrstuhl in den USA und kann somit für die Niederträchtigkeit der USA sprechen und als Humanist und Antirassist ist er natürlich völlig unverdächtig. Und, was der größte Vorteil ist, beschränkt sich seine Welt nur auf ganz ganz wenige Punkte, man kann ihn also nicht mit so völlig überflüssigen Problemen wie den toten Flüchtlingen im Mittelmeer belästigen, schließlich ist die Welt eine Scheibe und endet an den Grenzen Nordafrikas. Also auch recht übersichtlich.

Es ist eine Frage der Zeit wann endlich der Müslimarkt auf ihn aufmerksam wird, aber es heißt man hat dort schon einen Sprachkurs belegt, damit man ein Interview mit ihm führen kann, denn so einen Kronzeugen, den läßt man sich nicht so gern durch die Lappen gehen und Meriten hat er ja schon bei den deutschen Antisemiten erworben.

Mehr über den kommenden Star bietet seine Präsentation. Al Jazeerah war auch schon dran, ansonsten einfach mal googeln. Gegen den können alle einpacken und er zeigt dass das Internet voll von Überraschungen steckt.

Thx at Keith Lehman for further Informations

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Popeye permalink
    April 6, 2009 7:53 pm

    Hast Du das Bild auf Deinem Link zum deutschen Groupie gesehen?
    http://www.flickr.com/photos/benheine/294751198/in/set-72157594291786070

    Der Mohamed Al Dura-Mythos wird immer noch fleißig benutzt.

    • taylor1944 permalink
      April 6, 2009 8:32 pm

      Ja, obwohl der lernt es eh nicht mehr. Selbst wenn ihn die Hamas einlädt und für ihn extra ein Filmchen produziert, behauptet er glatt was von Gräueltaten der Israelis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: