Spendenwarnung

„Weihnachtszeit, Spendenzeit,“ pflegte meine werte Frau Großmutter immer zu sagen, wenn die Jungs und Mädel mit ihren Sammelbüchsen blaugefroren in der Fußgängerzone standen und vor sich hinschnieften. Dabei klapperten sie immer laut und vernehmlich mit dem Becher, dass dem kleinen Taylor vor Schreck beinahe der  kandierte Apfel vom Stengel fiel.

Dabei zogen sie, in Ermangelung eines Taschentuchs, eine Meterlange Rotzfahne in die rote Nase zurück, während sie ihr Sprüchlein aufsagten. Manche hatten ehrenwerte Motive und andere arbeiteten wahrscheinlich für die Spendenmafia, aber egal. Ist eh schon ewig lange her und außer für den Tierschutz, oder Vereine die ich selber kenne, spende ich nicht.

Allerdings hat sich an der Sammelbüchse nichts geändert und da „Obacht, erste Bürgerpflicht ist“ macht es sich Band of Brothers zur Aufgabe vor dubiosen Spendensammlern zu warnen, die dieser Tage wieder in den heimischen Fußgängerzonen unterwegs sind und arglose Glühweinstchecheranten von hinten heimtükisch niederklappern.

Die erste Organisation die sich über potenzielle Spender hermacht nennt sich „Hilfe auch mit allahs segen“ kurz Hamas. Auf den Spendenbüchsen prangt ein lustiges Bildchen mit einem Häuschen, bunten Fähnchen auf beiden Seiten und zwei gekreuzten Bratenspießen, was auf eine kochende Verbindung hinweisen soll.

hamas_logoSo sieht das Bildchen auf den Sammelbüchsen aus.

Trotz gegenteiliger Vermutung handelt es sich nicht um notleidende Köche aus Vorderasien, auch wenn die Bratenspieße diesen Verdacht nahelegen. Das Haus im Hintergrund wurde irrtümlich für einen Schnellimbiss gehalten. Es soll sich, laut Inisiderinformationen, um die Al-Aqsa Moshee in Jerusalem handeln, könnte aber auch das Capitol in Washington sein. Der Text des Spruchbandes, findige Aktenzeichen XY Zuschauer werden es schon geahnt haben, heißt natürlich nicht: „Vielen geht es / leider schlecht, laut singen wir / für ihr Recht. D’rum bitten wir / was zu geben für ein menschen-würdiges Leben.“ Heilige Drei Könige ist nämlich am 6. Jänner. Oft sehen die Spendensammler der Hamas so aus:

mug-haniyeh1 (Hierbei handelt es sich um ein Beispielphoto)

Es sind meist nette Herren, mittleren Alters, die der deutschen Sprache kaum mächtig sind und immer Handzettel in schlechtem Deutsch geschrieben, mit sich führen: „Gutten Tak! Meinen Name ist Ismail Hanyieh und bin ich aus andere Land gekomt nach Deutsche Land weil Frau schwanger sammeln für kleihne Kiend in Nahe Ohsten, damit machen kann Feuerwehrck in Betlehem.“

Glauben Sie den Lügnern kein Wort. Nix ist mit einem kleinen Kind und auch nix mit Feuerwerk und auch nix mit Bait Lahm, die stecken die Kohle in die eigene Tasche. Das sind ganz gewiefte Brüder und haben Ihren Sitz, abseits von der deutschen Justiz, in Gaza City. Das heißt Sie können nicht mal Ihre Spende zurückfordern. Die ist ganz einfach weg. Ganz schlimm wird es, wenn Spenden auf radikale Art und Weise herbeigeschafft werden

gaza_diary11

Auch werden Spender massiv um Spenden angegangen

_43046853_militants_416_afp(Mit versteckter Kamera aufgenommen)

Seien Sie also vorsichtig und öffnen Sie nicht Ihre Geldbörse! Die hehren Ziele von denen sind einfach nur vorgeschoben! Die verjuxen das Geld in dubiosen Kanälen. Und die angeblichen Feuerwerksraketen sind nichts weiter als Marschflugkörper die auch Ihren Schrebergarten in Schutt und Asche legen können. Sollten Ihnen diese Typen in der Fußgängerzone auflauern zögern Sie nicht. Bewahren Sie Ruhe und rufen die Polizei oder melden Ihre Beobachtung der Spendenaufsicht. Hamas ist nämlich schon vor Jahren untersagt worden in Deutschen Fußgängerzonen Geld zu sammeln.

Der zweite dubiose Verein hört auf den Namen Hisbollah und ist seit Jahren mit dem Motto, „Die Weisen aus dem Zedernhain“ unterwegs. Ganz üble Typen. Als Geschäftsführer fungiert ein gewisser Hassan Nasrallah

carinasrallah Nach Zeugenaussagen gefertigtes Fahnundgsphoto.

Nasrallah hat seine Konten wahrscheinlich in Liechtenstein und sein Wohnsitz wird mit Zedernboulevard Beirut angegeben. Band of Brothers hat keine Kosten und Mühen gescheut und seinen besten Mann auf diese Sache angesetzt. Bisher gelang es uns aber nicht diesen Hassan Nasrallah zu einem Interview zu bekommen. Auch Faxanfragen, sowie Emails blieben unbeantwortet. Über seinen Fernsehsender Al-Manar ruft er jährlich dazu auf die Fußgängerzonen zu überschwemmen und Geld für den guten Zweck zu sammeln. Spendensammler von Hisbollah erkennen Sie sofort an den Quitschgelben Sammelbüchsen, den dümmlichen Gesichtsausdrücken und der latent aggressiven Haltung. Seit diesem Jahr hat man ein neues Logo

800px-flag_of_hezbollahsvg1

Hier muß neben einem stilisierten Kaktus ein Dildo herhalten. Die Beate Uhse Erfahrenen werden das natürlich kennen. Mit diesem Symbol versucht die Hisbollah an Spendengelder heranzukommen. Mit Schweinkram und einem Kaktus für SM-Fetischisten und das alles unter dem Deckmäntelchen der Humanität.

Wir konnten Nasrallah durch unseren Mann vor Ort im letzten Jahr bei seinem jährlichen Spendenaufrauf photographieren:

ous02_wa

Nichts mehr von einem freundlich lächelnden Mann, im Gegenteil war er ziemlich agressiv und drohte unwilligen Spendensammlern mit Konsequenzen sollte er seinen Lebenstil, Ferrari, Porsche, Lamborghini, nicht weiter pflegen können und auch gegenüber Pressevertretern wurde er sehr ausfallend. Spendensammler der Hisbollah erkennt man ziemlich schnell. Die werden meist in VW-Bussen transportiert und am Eingang der Fußgängerzonen abgesetzt wo sie sich sternförmig bis zur Mitte vorarbeiten. Leute die sich weigern zu bezahlen werden massiv unter Druck gesetzt. Empfehlung von Band of Brother, organisieren Sie sich und treten Sie diesen Leuten gegenüber. Das von Ihnen gespendete Geld ist schnell weg und wird von diesen Leuten meist im Iran investiert. Neben Waffen und Sprengstoffen kaufen diese Leute bevorzugt Alkohol und Drogen aus Afghanistan. Den Rest der Spenden bekommt dieser Hassan Nasrallah, der mittlerweile zu einem der reichsten Männer der Welt gezählt werden darf.

Seien Sie wachsam, spenden Sie nur Geld an Organisationen die das Gütesiegel haben, Sie können auch an BoB spenden. Da können Sie sicher sein, dass Ihr Geld auch ankommt. Halten Sie den Geldbeutel zu. Nach Weihnachten ist der Spuk schon wieder vorbei und Hamas, als auch Hisbollah ziehen weiter. Quellen zufolge erhielten beide Organisationen in anderen Teilen der Welt Millionenbeträge durch ihre agressive Spendenkampagne. Haben Sie den Mut und machen Sie diesem Mißbrauch ein Ende!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s