Skip to content

Täglich grüßt der Neonazi

Oktober 16, 2008

Mir sind Menschen immer unheimlich, die gerne betonen wie Weltoffen sie sind und dann, so im Gespräch, ihren dumpfen Rassismus um die Ohren knallen, so von wegen „die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg“, oder „die Asylanten schädigen unser Sozialsysteme,“ da krampft sich mir immer Magen zusammen und mich muß mich dann zurückhalten, dass ich meinem Gegenüber nicht auf die Schuhe kotze.

Im Internet sind da so einige Zeitgenossen unterwegs denen ich zum Glück nicht gegenüber stehe, das ist schon ein Vorteil. Zum Beispiel Abdullah Herre und seine Dorftruppe von PI. Bei den Ansichten die dieser Blog vertritt rollen sich einem die Fußnägel auf und wenn ich dann noch die Kommentare lese, die laut den Machern von PI ja angeblich kritisch moderiert werden habe ich den Eindruck, die NPD begibt sich auf eine gemäßigte Tour. Zum Tod des Bärentaler Karawankenjesus mußte PI natürlich auch einen Beitrag verfassen und hegt offensichtlich arge Zweifel daran, dass der größte Österreicher nach Adolf Hitler einem profanen Autounfall zum Opfer fiel, weil er eh ein Tschecherant gewesen ist und viel zu schnell unterwegs war. Für PI und seine Kommentatoren kann es nur ein Anschlag gewesen sein und es mutet schon arg grotesk an, wenn man sich die Israelsolidarität als Markenzeichen einverleibt und jemandem die Ehre erweist der ein absoluter Antisemit war und gerne mit Islamisten und Diktatoren aus dem arabischen Raum in’s Bett ging.

Haider war ja ein großer Freund Saddam Husseins und lud dessen Botschafter nach Villach ein, um ihm ein Heimatbildchen zu schenken -Röhrender Hirsch vor Kärntner Gebirgen. Danach flog er Höchstpersönlich nach Baghdad um im Namen „Aller Österreicher/Innen“ seine Solidarität zu bekunden und ließ sich von der GfBV davon auch nicht abhalten, denn was sind schon Judenhass und Völkermord nicht nur an den Iranern, sondern auch an der eigenen Bevölkerung.

Abdullah Herre und seine Truppe sind einfach nur verkappte Neonazis, die glauben wenn sie sich Israelsolidarisch nennen und Amerikafreundlich, dann wären sie sakrosankt. Dem ist aber nicht so und es wäre an der Zeit, das PI endlich diesen Affentanz läßt sich mit irgendwelchen Attributen zu schmücken. Und diejenigen die PI gerne verlinken dürfen sich dann die Frage gefallen lassen, ob sie das, was sie schreiben auch so meinen, wenn PI in ihrer Linkliste steht. Sie sollten mal in sich gehen und selbst die Frage stellen, ob man gerne mit einen Blog in Verbindung gebracht wird, der einfach nur rassistisch ist und Leuten hinterher jammert die Israel gerne ausgelöscht sehen würden und aus ihrem Antisemitismus keinen Hehl machen.

Advertisements
10 Kommentare leave one →
  1. multikultur permalink
    Oktober 17, 2008 1:00 am

    Ich vermisse Dietmar „KZ-Didi“ Näher in der hiesigen Blogroll. Was kommt als nächstes? Pro Köln alles Nazis? Sieg der demokratischen Kräfte gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress? Die Reihen fest geschlossen? Stoppt den Holocaust an den Palästinensern? No blood for oil? Hoch die internationale Solidarität? Barack Obama for President?

    Es ist entweder ein aus Dummheit geborener Irrtum oder einfach nur eine bewusste und böswillige Unterstellung, PI sei ein „Neo-Nazi“-Blog (man verschone mich jetzt mit mühsam herausgeklaubten Kommentaren, die dann marktschreierisch mit „PI schreibt: …!“ betitelt werden). Am Beispiel PI wird vielmehr deutlich, was passiert, wenn man es wagt, sich gegen die Meinungshoheit zu stellen und auch mal unbequemen Fragern Raum zu lassen. Das gilt für ein Weblog genauso wie für ein Individuum.

    Es fing alles so harmlos an – bei PI wie bei denen, die jetzt dort mitlesen (heimlich, versteht sich, man möchte ja keine Prügel von den Guten einstecken). Irgendwann einmal, man wollte eigentlich keinen großen Wirbel darum machen, hat man so ganz beiläufig und nach eingehendem Studium aller verfügbaren Informationen seine unverbindliche Meinung geäußert: Islam an sich ist nicht sooo toll, die ungezügelte Einwanderung von unqualifizierten Hinterwäldlern war unter bestimmten Gesichtspunkten eventuell ein Fehler und das Verhalten Deutschlands gegenüber seinen Bündnispartnern und Israel im Besonderen könnte vielleicht auch besser sein. BAM! Dann kam er, der blanke Hass – von allen Seiten, mit aller Macht – als würde man kleine Kinder fressen!

    Nur diesen Reaktionen (der vorliegende Beitrag kann dabei als repräsentativer Nachzügler betrachtet werden) ist es zu verdanken, das sich die Fronten überhaupt so verhärten konnten. Was ist denn passiert? Wer wurde verletzt? Habe ich die Ausrufung des Vierten Reiches etwa verpasst? Steht Polen noch? Nichts ist passiert – es hat einfach nur jemand seine Meinung geäußert, dies völlig ohne absoluten Anspruch. Und er wurde dafür niedergemacht, diffamiert und mit Gewalt bedroht, von allen Seiten, unter dem Gejohle der tumben Menge.

    Ich beobachte diese Hexenjagd von Anfang an, ich habe mich ihr von einem neutralem Standpunkt aus genähert und mittlerweile habe ich Angst um die demokratische Kultur in dieser Gesellschaft. Wenn die Gedankenpolizei umgeht, dann ist bereits viel verloren, vielleicht zu viel.

    Denn was hier passiert ist eine Schande – gerade Betreiber dieses Blogs, aber auch die von „Southpark Republican“, „Spirit of Entebbe“, „Achse des Guten“, „Lizas Welt“ und einigen anderen sollten einmal den Mumm haben, sich von der Masse der Schläger und Bücherverbrenner zu lösen und das persönliche Gespräch mit Stefan Herre oder einiger PI-Stammleser suchen. Sie würden sich wundern und dabei sympathische Menschen, echte Verbündete und gute Freunde finden.

    Das einzige, was PI im Vergleich zu den Genannten falsch gemacht hat: es hatte Erfolg. Ich würde mal gern den Lindwurm oder Telegehirn mit 25.000 Lesern täglich sehen. Can you handle this? Vor allem die Kommentare? Den Neid der Kleinblogger?

    Das Vorangegangene sollte keine Generalverteidigung jeder einzelnen Silbe auf PI sein. Ich bin mir aber sicher, dass kein Blogger voll und ganz für jedes seiner EIGENEN Worte einstehen würde, sondern jeden Mißgriff mit Verweis auf bestimmte Umstände relativieren würde. Der „Umstand“ im Falle von PI ist die umfassende und unbegründete Feindseligkeit, mit der sich die Betreiber konfrontiert sehen. Ich sehne mich nach amerikanischen Verhältnissen – da wäre PI einfach nur ein politisches Blog wie andere auch, man würde sich mal schlagen, mal verlinken, alles wäre gut. Aber nicht hier – hier wird schon mal der Scheiterhaufen angeheizt, Meinungsaustausch findet nur in eng abgestecktem Rahmen ab, demnächst dann nach Vorgaben des zuständigen Wahrheitsministeriums.

    Shame on you, German Blogosphere, shame on you… (ich ärgere mich gerne morgen weiter, ist schon etwas spät jetzt).

  2. alex permalink
    Oktober 17, 2008 10:53 am

    kann mich dem vorredner grossteils anschliessen.
    dieses krampfhafte nazi-bashing auf PI traegt deutliche zuege von paranoia und verzweiflung.
    die kommentare dort sind so was von harmlos im vergleich von dem kram der im anti-defamationsforum und anderen antideutschen hass-blogs gepostet wird – mit der dort glorifizierten gewaltausuebung oder den sogenannten „nachtbesuchen“ …
    wenn euch idioten keine argumente einfallen (und es gaebe genug sachliche gegen PI) muss hitler wieder herhalten.
    klar – ihr stoppt die nazis – 63 jahre nach der zerschlagung des 3.reichs….
    ich weiss gar nicht warum dieser realitaetsfremde schund-blog ueberhaupt im liberalen blogaggregat aufgefuehrt wird.

  3. taylor1944 permalink
    Oktober 17, 2008 12:21 pm

    @ Alex,

    offensichtlich scheint mein „Schundblog“ aber Idioten wie dich anzusprechen, denn sonst würdest du dich nicht gemüßigt fühlen deinen geistigen Müll hier abzusondern.

  4. alex permalink
    Oktober 17, 2008 1:58 pm

    ja – weil es gibt idioten wie mich gibt, die immer noch glauben unter dem ganzen antifa/anti-deutschen dreck vielleicht ein paar genuin intelligent argumentierende blogger zu entdecken so wie liza oder ingo way…

    darueberhinaus moshe dajan und ariel sharon als logo in deinen blog reinzuhaengen ist ein echter brueller:
    im tzifrin base matlach haben mir mal die madrischot und hogrim von solchen mentally challenged fahnenbepinklern wie dir erzaehlt. kusit war noch das freundlichste was ich gehoert habe.
    wie ihr eure persoenlichen psychischen deformationen in punkto identitaet auf israel zu projiziert wirkt dort sehr befremdend, milde ausgedrueckt.
    ihr braucht professionelle hilfe….

  5. taylor1944 permalink
    Oktober 17, 2008 3:50 pm

    @ Alex,

    „ja – weil es gibt idioten wie mich gibt, die immer noch glauben unter dem ganzen antifa/anti-deutschen dreck vielleicht ein paar genuin intelligent argumentierende blogger zu entdecken so wie liza oder ingo way…“

    Typisch deutsche Eigenschaft: Werfe mit Etiketten um dich. Ist man nicht einverstanden, dann muß das Gegenüber zwangsläufig ein Antideutscher sein, oder zumindest zur Antifa gehören.

    „darueberhinaus moshe dajan und ariel sharon als logo in deinen blog reinzuhaengen ist ein echter brueller:“

    Nun als ich mich freiwillig 1982 zur israelischen Armee gemeldet habe, da war Sharon Verteidigungsminister und du bist wahrscheinlich gerade mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gezogen.

    „im tzifrin base matlach haben mir mal die madrischot und hogrim von solchen mentally challenged fahnenbepinklern wie dir erzaehlt.“

    Ach du hast mich da erwähnt? Süß!

    „wie ihr eure persoenlichen psychischen deformationen in punkto identitaet auf israel zu projiziert wirkt dort sehr befremdend, milde ausgedrueckt.
    ihr braucht professionelle hilfe….“

    Warum schreibst du eigentlich in der Mehrzahl? Den Blog betreiben zwar zwei Personen und „wir“ sind eigentlich sehr individuell, haben aber die gleiche Einstellung zu PI.

    Was du offensichtlich nicht begreifst ist folgender Fakt: Haider war sein Leben lang ein überzeugter Antisemit und Antiamerikaner, wahrscheinlich auch der einzige Politiker in Europa den man per Gerichtsbeschluss als Nazi bezeichnen durfte. Während er daheim gegen die Ausländer hetzte, pflegte er eine innige Beziehung zu Saddam Hussein und dem Baathregime. Nicht nur das, war er auch G’Spusi von Ghaddafi.
    Wenn man also als Blogbetreiber das Ableben des Karawankenjesus bedauert, sich auf der anderen Seite aber als Israelsolidarisch und Pro-Amerikanisch präsentiert scheint man geistig nicht gerade der Hellste zu sein.
    Und Spinner die sich dann hier auskotzen und meinen sie hätten die Deutungshoheit sollten sich besser informieren, dann das Hirn einschalten, nachdenken und dann schreiben.

    Ansonsten gehst du mir so ziemlich am Arsch vorbei und was man dir in Israel erzählt hat ist mir so wurscht wie Yakbutter auf dem Himalaya.

  6. alex permalink
    Oktober 17, 2008 6:49 pm

    vorab:
    woher soll ich ahnen, dass du shlav bet gemacht hast. in der gesellschaft in der du sozialisierst bist (wie man unschwer deinem blogroll entnehmen kann) ueberwiegen die fahnenbepinkler, welche in ihren feuchten traeumen von „nach israel gehen“ oder gijur halluzinieren.
    also bitte entschuldigung an der stelle.
    was aber nichts an der tatache aendert, dass die unvermeidbare nazikeule die du ueber PI ziehst – ohne auch nur im mindesten differenziert mal zu erwaehnen, dass da auch ein erheblicher anteil israelsolidarischer beitraege gepostet werden – lediglich von deiner ueberzeugung gespeist wird, dass man unmoeglich konservativ UND israelsolidarisch sein kann.
    konservativ und/oder deutsch = nazi. jaja ganz neu das…
    PI ist zweifellos hart rechts und viele kommentatoren offensichtlich extremisten.
    da unterscheiden sie sich strukturell aber kaum von einem haufen blogs die du verlinkst und der nonchanlanten art wie du das urteil ueber alle sprichst.
    das ich haider nicht als antisemiten erkennen kann – reine rabulistik (oder besser frechheit) von dir. denn lesen kannst du wohl schon, aber natuerlich nur das was du willst.
    genausowenig wie PI gehoert dein „blog“ ins blogaggregat der fdog – ihr seid irgendwie aus dem dem selben sehr schlichten holz geschnitzt.

    zu deinen spekulationen wo ich ’82 war: in nagold beim FschJg Btl 253 um den tannenbaum laufen.
    einen schoenen abend noch.

  7. taylor1944 permalink
    Oktober 17, 2008 10:23 pm

    @ Alex,

    „in der gesellschaft in der du sozialisierst bist (wie man unschwer deinem blogroll entnehmen kann) ueberwiegen die fahnenbepinkler, welche in ihren feuchten traeumen von “nach israel gehen” oder gijur halluzinieren.“

    Ich bin ja immer wieder von Menschen beeindruckt die über meine Blogroll erkennen wollen, wie ich sozialisiert bin. Was du also von meiner Blogroll hälst, oder von den verlinkten Blogs, das ist für mich persönlich so interessant als ob in China ein Sack Reis umfällt. Mit einigen der Personen verbindet mich ein persönliches Verhältnis und Adi, oder Grenzgänger beeindrucken mich mit ihrem Glauben, wobei mich der Grenzgänger, auch wenn ich ihn nicht persönlich kenne, sehr berührt. Spar dir in Zukunft jeglichen Kommentar dazu, denn so langsam geht mir dein dummes Gequatsche auf die Nerven.

    „was aber nichts an der tatache aendert, dass die unvermeidbare nazikeule die du ueber PI ziehst – ohne auch nur im mindesten differenziert mal zu erwaehnen, dass da auch ein erheblicher anteil israelsolidarischer beitraege gepostet werden – lediglich von deiner ueberzeugung gespeist wird, dass man unmoeglich konservativ UND israelsolidarisch sein kann.“

    Selten so einen Blödsinn gelesen.
    1.) Ist für PI Israel nur ein Deckmäntelchen. Da können sie soviel Beiträge posten wie sie wollen.
    2.) Gibt es auch Israelsolidarische Nazis und christliche Radikale.
    3.) PI ist wenn höchstens Paläokonservativ. Die leben in ihrem dumpfen Rassismus gegen Minderheiten. Ob das Homosexuelle sind, oder der Dönerbudenbesitzer ist eh das Gleiche.
    4.) Laß deine Keule einfach stecken. Das was PI betreibt erinnert mich an die NPD. Das wecken unbegründeter Ängste. Die NPD waren für mich schon in den 70er Jahren Nazis und da schließe ich Heute PI wohl nicht aus. Rassismus finde ich einfach zum kotzen.

    „konservativ und/oder deutsch = nazi. jaja ganz neu das…“

    Du hast echt nicht mehr alle Latten am Zaun und willst mir was von Liberal erzählen? Demnächst definieren wir dann auch noch BZÖ, FPÖ, FN, Vlamse Belaang, Lega Nord und andere dann zu Konservativen Parteien, vielleicht auch noch Atacka.

    „PI ist zweifellos hart rechts und viele kommentatoren offensichtlich extremisten.“

    Ach und warum schreibst du mir das?

    „da unterscheiden sie sich strukturell aber kaum von einem haufen blogs die du verlinkst und der nonchanlanten art wie du das urteil ueber alle sprichst.“

    Richtig, alles Antideutscher Dreck in meiner Blogroll und du hast es direkt erkannt, unglaublich aber wahr. Und da PI alle sind, habe ich also generell alle Blogs in einen Topf geworfen.

    „das ich haider nicht als antisemiten erkennen kann – reine rabulistik (oder besser frechheit) von dir. denn lesen kannst du wohl schon, aber natuerlich nur das was du willst.“

    Wer lesen kann und verstehen ist taktisch klar im Vorteil. Das ist dein Problem. Du springst wie ein pawloscher Hund auf ein Schnitzel an und weißt eigentlich nicht worum es eigentlich geht.

    „genausowenig wie PI gehoert dein “blog” ins blogaggregat der fdog – ihr seid irgendwie aus dem dem selben sehr schlichten holz geschnitzt.“

    Na da bin ich aber froh und beleidigt zugleich dass Du mich mit PI in einen Topf wirfst. Nun ist PI nicht im Blogaggregat und es unterscheidet uns. Ich bin liberal und du nur ein Spinner der sich gemüßigt fühlt seinen Frust hier abzulassen. Und jetzt Klartext:

    Dafür das du ja angeblich PI als „hart Rechts“ siehst, legst du dich aber ziemlich extrem in’s Zeug. Das zeigt mir, als schlichtem Psychoonkel, dass du dich entweder mit PI irgendwie nicht so richtig identifizierst, in deiner Philosemitischen Welt aber gefangen bist und gar nicht anders kannst, als in einem Pseudogequatsche deine Meinung zu äußern, dich aber insgeheim von allem distanzieren möchtest, was mir auf der anderen Seite suggeriert, dass du zu denen gehörst die sich unbedingt äußern müssen um zu zeigen, dass sie sich irgendwie so ein bisschen doch auskennen und das auch an den Mann/Frau bringen müssen ohne sich damit identifizieren. Also platt ausgedrückt Dummschwätzer sind.
    Du kannst dich aber gerne bei der FDOG beschweren und die Löschung meines Blogs von der Blogroll verlangen. Ich habe damit kein Problem, auch wenn ich eines der Gründungsmitglieder -wenn man das so sagen kann- des VCC bin. Und das wiederum unterscheidet uns. Mir sind als Liberalen alle Menschen gleich, du fühlst dich eher in deinem Deutschnationalismus den anderen überlegen. Aber hey, das ist ok. Solange du dich damit gut fühlst ist das doch in Ordnung. Und ich bin doch gern der schlichte kleine Ausländer, das habe ich ja schon als Kind gelernt, „widerspreche nicht einem deutschen Herrenmenschen, wenn er über die Welt jammert. Streichle seine Seele, sag „Ja, ich bin ein Schwein.“ Dann geht es ihm gleich besser.“ Also, „Ja ich bin völlig schlicht gestrickt und schäme mich für meinen Betrag und die Blogroll und verdiene es nicht in einem Atemzug mit den anderen Blogs bei FDOG genannt zu werden. Ich bin ein ganz dummes Schwein und es tut mir ja zutiefst leid, dass der Alex sich gemüßigt fühlt meinen unwürdigen Blog mit seiner lichthaften Gestalt zu beehren und mich maßregeln muß. Danke Alex, vielen vielen Dank. Ich werde jetzt in meine Kemenate gehen und still in mein Kissen weinen dass ich dich so in Wallung gebracht habe……tut mir leid.“

    „zu deinen spekulationen wo ich ‘82 war: in nagold beim FschJg Btl 253 um den tannenbaum laufen.“

    Ui, im Juni 82 schon Fallschirmjäger, da wäre ich ja nie drauf gekommen. Das passt zu deinem Kommentar, schließlich waren deutsche Soldaten ja seit 1982 in allen Kampfeinsätzen involviert.

  8. alex permalink
    Oktober 17, 2008 11:01 pm

    junge – du musst dringend deine medikamente nehmen…

  9. alex permalink
    Oktober 18, 2008 12:06 am

    p.s.
    abseits der gegenseitigen abqualifizierung jetzt mal tacheles:
    „Und mittlerweile bekennen sich ja auch Neonazis zum Staat Israel.“
    bei allem wahnsinn in der welt – das kann doch nie im leben echt sein.
    ich hab noch nie so’n scheiss gehoert. alles was ich googeln konnte war das blog blablabla.nasofi.blogspotetcetc (linkimlebennicht).
    paar wenige posts – letztes uralt, dort lese ich u.a.:

    „- Bekenntnis zum Schutze der Reinheit des jüdischen Blutes und der jüdischen Identität des staates Israel“

    das ist doch die allergroesste verarschung aller zeiten.
    hast du oder irgendjemand den du kennst , diese „nasofis“ irgendwo REAL gesehen/getroffen?
    und ich meine jetzt in echt irgendwo auf einer veranstaltung, demo oder sonstwas – nicht so wie in behaupten a-la „alle nazi ausser mama“ oder „der philosemitische herrenmensch alex ist ein (oy-vey) nazi-in-denial“.
    ich haette jetzt hier mal gerne einen verlaesslichen nachweis oder quelle, dass dies nicht ein kranker witz ist, sondern der wahrheit entspricht.

  10. multikultur permalink
    Oktober 18, 2008 12:08 am

    Bisschen ins Persönliche abgedriftet, diese Debatte – schade eigentlich. Vielleicht ein weiterer Pluspunkt für PI – es wird zwar nichts politisch Grenzwertiges gelöscht, flame wars wie der obige bleiben allerdings nie lang stehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: