Apartheid

Da man ja gerne Israel unterstellt es hätte Ähnlichkeit mit der Apartheid Südafrikas ein paar Anmerkungen.

Der erste der diesen Vergleich gezogen hat, das war Desmond Tutu. Man sollte eigentlich meinen Tutu wüßte was Apartheid gewesen ist, aber anscheinend hat er Südafrika nur von außen gesehn und glaubt Israels Bemühungen seine Bürger vor Terroristen zu schützen wäre mit Südafrika vergleichbar. In Israel habe ich keine separaten Eingänge gefunden auf denen stand, „Nur für Juden,“ ich habe auch keine Bermerkungen im Pass gesehen, wo die Hautfarbe notiert war, ok, ich habe auch nur wenige farbige Südafrikaner kennen gelernt. Ich habe auch keinen Israeli getroffen der mir die Geschichte seines Landes so erklärt hätte, „Zuerst waren wir Weißen da. Die Schwarzen -einige nutzten den Begriff Kaffer- strömten in das Land, als sie feststellten da ist es besser als im Rest Afrikas. Und dann jammern sie noch. Aber so sind die Schwarzen. In ihren Ländern haben sie nicht geschafft, dann kamen wir Weißen und machten das Land fruchtbar und plötzlich kommen sie von überall her und behaupten Südafrika wäre immer schwarz gewesen. Südafrika war nie schwarz. Wir sind es die Südafrika zu dem gemacht haben was es ist und die Schwarzen wollen plötzlich die Früchte ernten, dagegen wehren wir uns.“ Ich kann mich auch nicht entsinnen, dass in Israel Araber nie die Möglichkeit gehabt hätten hohe Positionen zu erreichen, im Gegensatz zum Südafrika unter Botha. Weder gibt es in Israel Busse für die jeweilige Bevölkerung, noch Homelands innerhalb Israels, noch wird alles unterteilt. Ein Araber kann in einem jüdischen Geschäft einkaufen, ebenso wie ein Jude in einem arabischen Laden kaufen kann, außer er liegt in den Autonomiegebieten, dann hat er zwei Minuten zum überleben. In Südafrika war das nicht möglich. Schwarze hatten ihre Geschäfte und durften nicht bei Weißen einkaufen, aber ein Weißer kam mit einer Verwarnung davon, während ein Schwarzer vor Gericht landete. In Israel hat sich auch niemand die Mühe gemacht die Bevölkerung in Rassen zu unterteilen. In Südafrika hat man sich extra die Mühe gemacht die Menschen in Ethnien zu unterteilen. Ganz oben standen die Weißen, dann kamen die Asiaten -schließlich brachten die Geld-. Asiaten waren praktisch weiß und hatten gleiche Rechte wie die Weißen. Dann kamen die „Colored“, wobei zu unterscheiden galt wer da mit wem im Bett war. Die Mischlinge aus Beziehungen zwischen weiß und schwarz hatten mehr Rechte als Beziehungen zwischen asiatisch und schwarz, die waren minderwertig.

Und wer schwarz war, der war ganz unten auf der Skala. In Israel habe ich das nie gesehen, außer wie es im Moment ist, dass orthodoxe Juden, die sich um den Wehrdienst drücken, gerne das Leben bestimmen. Fährt man aber nach Haifa, oder Tel Aviv dann spürt man von diesen Extremen nichts mehr. In Südafrika war man damit aber immer konfrontiert und selbst ein freundliches Wort zu einem schwarzen Südafrikaner war nicht von Vorteil und man wurde sofort ermahnt, das in Zukunft zu unterlassen. Als Besucher wurde man irgendwann paranoid, wenn man in Johannesburg oder Kapstadt unterwegs war. „Niet Blanks“ war schon Mahnung genug und peinlich war man bemüht alle Europäer als Blank zu bezeichnen. Grotesk wurde es, wenn ein Niederländer aus Surinam zu Besuch war, oder ein Farbiger mit französischem oder englischem Pass zu Besuch dort weilte.

Das alles gibt es In Israel nicht, da gehen die Schwarzen sogar zur Armee, ok, die gab es in Südafrika auch, aber die waren dann meist Fährtenleser und Offizier? Vergiss es!

In den Achtzigern war ich bei People against Apartheid aktiv und irgendwie ist es schon beleidigend, wenn jemand daher kommt und Israel versucht mit Südafrika zu vergleichen. Bisher hat es noch keinen Event gegeben, der gegen Israel war wie 1985, als Steven van Zandt seine Kollegen motivieren konnte -die Platte habe ich heute noch- und Auftritte in Sun City boykottierte -Heino war da ja Stammgast-.

Bevor also jemand Israel Apartheid unterstellt, sollte er sich vielleicht besser damit beschäftigen.

Advertisements

3 Gedanken zu “Apartheid

  1. Pingback: Sun City « Raumzeit

  2. Pingback: Nazistaat Israel « abseits vom mainstream - heplev

  3. Pingback: Imaginär: Israels Apartheid | DER MISANTHROP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s