Kauft nicht bei Juden

Oder die Story vom Boykott israelischer Waren.

Immer wieder gerne läuft man zur Höchstform auf und schreit nach einem Boykott wenn es um Israel geht. Besonders im Westen sind Antiimperialisten, Antizionisten und ihre Mitläufer da immer sehr schnell bei der Sache und glauben wenn man die Waren boykottiert, dann würde es im Nahen Osten bestimmt Frieden geben. Klar das hilft natürlich ungemein wenn man sich selber in’s Knie schiesst.

Ok, dann sollte man natürlich einen Boykott befürworten und dafür in Kauf nehmen, dass die israelischen Firmen ihr Patente vom Markt nehmen und die Befürworter eines Boykotts dann selber Produkte entwickeln. Sie müssten dann ein Produkt entwickeln, dass SIDS verhindert, dem 2003 noch 372 Babys in Deutschland zum Opfer fielen. Die Firma Hisense muss ihr Produkt nicht unbedingt in Länder liefern, in denen man zum Boykott gegen israelische Waren aufruft. Und auch bei der Prävention von Krankheiten, die man dadurch erkennt, dass der Patient eine Minikamera schluckt, können die Befürworter bestimmt Abhilfe leisten und den vorzeitigen Tod vieler Patienten verhindern. Natürlich ohne die vielen Hilfsmittel die dem Antizionisten lieb und teuer geworden sind. Ohne Computer, Software, Mobiltelefon, Modem und den Messenger sieht es düster aus. Ok, man bräuchte auch keine Firewall mehr und damit wäre dann auch die Virensoftware überflüssig, denn ohne diesen ganzen technischen Schnickschnack sieht die Welt bestimmt viel freundlicher aus und diejenigen, die gerne über den Computer kommunizieren, werden bestimmt gerne auf technische Errungenschaften wie Snailmail zurückgreifen.

Nun werden einige einwerfen das diese Dinge ja schon zum Alltag gehören und wenn die israelischen Firmen boykottiert werden, sich da nicht viel ändert. Das mag schon sein, aber wenn diese israelischen Firmen sich aus den Ländern zurückziehen in denen sie boykottiert werden, dann möchte ich mal die Leute sehen, besonders wenn plötzlich die Preise steigen, weil sich die israelischen Firmen die Nutzung ihrer Patente teuer entlohnen lassen, wie dann die Reaktionen sind. Und sind wir mal ehrlich, die Welt ist ja gross, wäre es nicht schön, wenn Länder wie Uganda, Angola oder Mocambique zur ersten Welt aufschliessen würden, oder Länder in Südamerika? Ok, die Produkte wären dann ein bisschen teurer und die Technik wäre immer noch israelisch, aber für Boykottschreier wäre das doch bestimmt nur sekundär. Lustig wäre es ja auch wenn die Produkte aus Ramallah kommen, für ein Produkt aus palästinensischer Produktion ist man doch bestimmt gerne bereit ein bisschen mehr zu bezahlen, um sein Gewissen zu beruhigen. Schliesslich kauft man ja auch gerne Textilien mit Markenaufdruck die in Billigproduktion und von Kindern in asiatischen Ländern produziert werden, damit man ein gutes Gewissen hat. ADIDAS und Puma sind schließlich Urdeutsche Unternehmen, ebenso wie die ganzen Modelabels ausschliesslich europäisch sind. Da werden bestimmt keine Billiglöhne bezahlt.

Aber vielleicht geht es auch nur um Jaffa Produkte, Karmelwein und Oliven, ja da kann man Israel bestimmt in die Knie zwingen. Ich mach mir dann schon mal eine Flasche auf damit ich den Spaß nicht verpasse.

Advertisements

2 Gedanken zu “Kauft nicht bei Juden

  1. gibt es denn schon einen vergleichbaren spot mit „cool facts about palestine“? wie der aussieht, würde mich ja mal brennend interessieren.

  2. „Alle die dieses Jahr sterben die sterben für immer.“ Der Geist Nebukadnezar, 2006 zu Audell. Der König zu Babel hat mich gefressen und umgebracht. Und die Österrecher habe sich über mein Eigentum hergemacht wie die Geier. ( Africans for Klasnic. Das was ihnen 2005 gehört hat gehört schon lange nicht mehr ihnen. Ohne Angaben von Gründen von AMtswegen für den Bürgermeister Nag.)

    „Die Toten sollen ihre Toten begraben und die Lebenden bei den Lebenden bleiben damit aus Israel alle erlöst werden.“ Der HERR Jesus Christus, 2006 zu Audell.

    Der HERR HERR Zebaoth: „Willst du Rache?“
    Audell: „Nein, ich will mein Friedenskonzept machen.“
    Der HERR HERR Zebaoth: „Das ist gut. Aiwa , jetzt weißt du es. Zur Wiederherstellung Zions.

    Ich bedecke dich mit dem Schatten meiner Hände auf das ich die Erde gründe und den Himmel bepflanze und zu Zion spreche: „Du bist meinVolk, du sollst die Worte auf meinem Munde hören und sie von meinetwegen warnen.“

    Alle die gegen Jerusalem streiten werden sich verwunden. Alle die gegen den Berg Zion streiten wo der Name des HERRN Zebaoth ist werden umkommen.

    Die Kriegerin und Tochter Zion
    Audell Aiwa. Aiw aus dem Munde Gottes des HERRN Zebaoth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s