Die Islamisten sind unter uns

Irgendwie habe ich es ja schon immer geahnt, aber nun fand ich auch die Bestätigung für meinen Verdacht. Politically-Incorrect ist eine islamistische Tarnwebsite. DF von den FDOG (ich liebe Abkürzungen) fand auf der Seite von Abdullah Herre und seinen Mitstreitern einen Artikel über einen deutschen Mitbürger, der beim Goethe-Institut im Rahmen eines „Poetry Slam“ -Ursprünglich kommt diese Form des Vortrags aus den USA- eine Satire auf das Leben in Deutschland vortrug. Natürlich passte das den Machern von PI gar nicht, denn Humor kommt im Sprachgebrauch nicht vor, im Gegenteil ist Humor eine schändliche und gefährliche Sache gegen die man ankämpfen muss. Besonders wenn sich ein Deutscher erdreistet lustig zu sein und Witze über das Leben der Ausländer in diesem Land macht, dann ist Gefahr im Verzug. Kurzerhand mobiliserte man, wie so oft, die lesenden Massen und rief zum Protest gegen das Goethe-Institut auf, so dass man, einen Tag später, stolz verkünden konnte, „die Abweichler sind eingeknickt und haben den Text entfernt.“

Es ist nicht das erste Mal und hat bei PI schon Tradition dass man die EMailadressen, oder Anschriften von Personen und Institutionen veröffentlicht, die den Vorstellungen zuwiderlaufen. Das Bild der Gesellschaft die PI und den Lesern offensichtlich vorschwebt ist weder frei, noch liberal, sondern soll nach Möglichkeit eine feste Struktur besitzen in der jeder Mensch seinen Platz hat. Und wer sich daran nicht hält, der hat bitteschön zu verschwinden. Warum die sich aber auf die Fahne geschrieben haben „News gegen den Mainstream“ zu liefern, wenn sie ausgerechnet ihre Artikel teilweise im Copy & Paste Verfahren auf ihrer Seite übernehmen verstehe ich nicht. Auch verstehe ich nicht warum sie Pro-Israelisch (Ein Staat mit immerhin 15,8% Muslimen) und Pro-Amerikanisch sind (Im Melting Pot USA leben mehr ethnische Minderheiten mehr oder weniger friedlich im Bekenntnis zur USA zusammen). Auch wo sie für das Grundgesetz und die Menschenrechte stehen, wenn die Welt für PI nur aus „Ihnen“ und „Denen“ bestehen, denn dazwischen ist kein Platz und Menschenrechte interessieren die Macher und Leser nur dann, wenn es um sie geht. Und was die Islamisierung betrifft, ist PI ja schon in einem religiösen Eifer unterwegs und versucht diesen mit allen Mitteln durchzusetzen.

Aber vielleicht hat das was mit dem täuschen zu tun. Wer weiß.

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Islamisten sind unter uns

  1. „Das würde auch erklären, wieso PI jetzt anfängt, für eine Rückzug aus Afghanistan zu trommeln.“

    Siehste, wußte ich es doch. Verkappte Islamisten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s