Skip to content

Merkbefreit

Januar 11, 2008

Warum ist Meinungsfreiheit in dem einen Fall zwingend erforderlich, im anderen aber nicht? Warum ist ein simpler gelber Stern so viel anstössiger als die Muhammad-Karikaturen?

Fragt sich das „Watchblog Islamophobie. Worum geht es. Der Betreiber eines Internetshops glaubte ganz besonders clever zu sein, wenn er gegen das Rauchverbot protestiert. Statt aber einen Prostestbrief mit Unterschriftenliste in’s Web zu stellen, ging es wohl auch darum ein bisschen Marie zu machen. Zu diesem Zweck wurde flugs ein T-Shirt kreiert auf dem rechts ganz groß eine Adaption des Judensterns prangt mit dem Wort „Raucher.“ Nachdem sich berechtigterweise massiver Protest, auch von Seiten den ZdJ, regte, legte der Betreiber die Seite still und spielte den großen Ahnungslosen -was ja nichts neues ist- „Wir wollten damit zeigen, dass Raucher durch das Rauchverbot in Kneipen ausgegrenzt werden“, sagte der 30 Jahre alte Kramer. Die Gefühle jüdischer Mitbürger sollten nicht verletzt werden. „Das wollten wir nicht, dass es so weit geht, dass sich der Zentralrat der Juden einschaltet und protestiert.“

Hier könnte die Geschichte über einen völlig Merkbefreiten zu Ende sein, wenn es nicht den Islamophoben Watchblog gäbe, für den die Geschichte noch lange nicht zu Ende ist, sondern eine Unverschämtheit darstellt. Nicht weil es diese T-Shirts gab, sondern weil man der verschwurbelten Meinung der Watchblogger nach angeblich mit zweierlei Mass misst.

Da sich der Zentralrat der Juden beschwerte, dass diese Aktion „geistlos, hirnlos und geschmacklos“ sei, wurde der Vertrieb eingestellt. Schließlich erinnere dieser Stern an den Judenstern.

Ja, mit viel Phantasie kann man das natürlich vermuten.

Ja mit viel Phantasie kann man auch vermuten, dass der Schreiber es gern gesehen hätte, wenn die Zeichner der Karikaturen seinerzeit an dänischen Straßenlaternen gebaumelt hätten, da sollen sich die Juden mal nicht so anstellen. Dass der Stern Vorläufer für den Genozid der europäischen Juden war scheint sich bis zum Watchblog noch nicht herumgesprochen zu haben.

Auch die Behauptung, man müsse schon viel Phantasie haben, läßt an den geistigen Fähigkeiten zweifeln.

1200084368_5.jpgQuelle

Aber so sind sie halt die selbsternannten Wächter gegen die vermeintliche Unterdrückung der Muslime in Deutschland. Da darf dann auch der Kalauer nicht fehlen

Wo wir schon dabei sind:

Böse und gemein, wie auch der gelbe (Juden-???) Stern für Kindergeschichten missbraucht wird:

-Anbei folgt dann ein Szenenbild von „Lauras Stern“-

Statt sich über zweierlei Mass in der Meinungsfreiheit aufzuregen -nebenbei bemerkt haben sich die meisten Medien in Europa sofort auf die Seite der radikalen Islamisten geschlagen und die Zeichner in Bausch und Bogen verdammt- sollte der Schreiber einfach mal den Ball flach halten und sich demnächst besser informieren, bevor er sich zum Dümmling des Monats macht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: