Westerwelles Welt

Man mag ja über Guido Westerwelle denken was man will, aber eines ist sicher, soviel Unterhaltungswert wie er hat zur Zeit kaum ein Politiker, höchstens die Linke kann ihn im Unterhaltungswert noch locker toppen.

In Berlin Direkt hatte er mal wieder einen Höhenflug in Sachen Unterhaltung und griff, bei den Umfrageergebnissen, anscheinend zu einer Studie der Friedrich-Naumann-Stiftung die offensichtlich FDP Mitglieder befragt haben, wen sie denn wählen würden. Auf diese Weise konnte Westerwelle die FDP mit einem Schlag zu einer Volkspartei erklären

Die FDP steht jetzt bei den meisten anderen Umfragen zwischen neun und elf Prozent. Ich denke, das ist eine sehr solide Ausgangslage.

Ich denke, das selbst 11% keine solide Basis sind. Vielleicht auf kommunaler Ebene, oder im Länderbereich, aber für Guido, den grenzenlosen Optimisten, wären selbst Umfragen positiv in denen die FDP nicht mal mehr vorkommt. Damit erstaunt er mich jedesmal und man weiß nie, glaubt er das was er sagt? Oder redet er sich alles nur Gelb/Blau schön.

Bei Ihnen. In den anderen Umfragen gehen wir eher rauf. Das Entscheidende ist aber, dass die Wahlergebnisse stimmen. Seit der Bundestagswahl hatten wir sechs Landtagswahlen. Sechs mal war die FDP dort erfolgreich. Zum Vergleich: die Grünen blieben drei mal draußen und kamen nur drei mal ins Parlament.

Glaube nie einer Statistik, die Du selber nicht gefälscht hast. Bezogen auf die Wahlergebnisse sieht es eher mau aus, auch wenn Westerwelle die Gelb/Blaue Zukunft beschwört und die Wahlergebnisse als Erfolg sieht. Wer auf Landesebene, besonders im Osten als Splitterpartei gelten kann, sollte sich ernsthaft überlegen ob das der Weg sein soll, den die FDP zusammen mit Westerwelle beschreiten möchte. Vielleicht träumt er aber nach der Wahl 2005 wieder davon als Außenminister und Vizekanzler die Geschicke des Landes mitzubestimmen.

Wir haben sehr viele erfahrene und auch neue junge Persönlichkeiten in der FDP. Wir sind eine sehr gute Generationsmischung. Aber dass man in der Opposition nicht so viel Aufmerksamkeit, beispielsweise für die neuen jungen Talente bekommt, als wenn man in der Regierung ist, das versteht sich von selbst.

Das ist Quatsch. Westerwelle sollte sich vielleicht mal bei der Konkurrenz umschauen. Die FDP ist nur noch ein Abklatsch und eine Wischi/Waschi Partei ohne klares Profil, ohne Personen und ohne Konzept. Gerade in der Opposition hätte für ihn die Möglichkeit bestanden sich neu, auf Bundesebene, zu präsentieren. Nichts davon ist passiert. Seine Rede zur Haushaltsdebatte war ein Armutszeugnis ohne Tiefgang und Substanz. Vielleicht hat die Partei auf Länderebene Personen die begeistern können, oder eine Struktur, ich will mir da kein Urteil anmaßen. Aber auf Bundesebene sehe ich nur völlig blasse und farblose Profile die man beliebig austauschen kann. Zu behaupten man könne nicht soviel Aufmerksamkeit bekommen, wenn man in der Opposition steckt, der beweist das er zur Opposition und zur Regierungsfähigkeit völlig ungeeignet ist. Die FDP hatte brilliante Köpfe und Personen mit Charisma, im Moment wirkt sie, dank Westerwelle, wie eine Gewerkschaftsversammlung des Beamtenpensionsfonds.

Aber man arbeitet natürlich auch am Erfolg. Bisher ist es doch so, dass die Wählerinnen und Wähler es augenscheinlich gut finden, dass die FDP eine geschlossene Partei ist und sich nicht so streitet wie beispielsweise die Koalition.

Welche Wähler sollen das sein? Im Moment bestätigt die FDP das alte Vorurteil „die FDP ist die einzige Partei in Deutschland, bei der die Mitglieder sich in einer Telefonzelle versammeln können.“ Wenn für ihn ein Wahlergebnis von 6% ein Erfolg ist, während ihn Grüne und Linke überholen, dann sollte er zu den nächsten Koalitionsverhandlung ein paar Bullies mitbringen die durch ihre Gestalt so beeindruckend wirken, dass die nächste Regierung entweder eine Minderheitenregierung aus Schwarz/Gelb -was ja wohl sein Ziel sein dürfte-, oder die Jamaica-Koalition ist. Ansonsten sitzt er sich weiter ein paar Schwielen auf der Oppositionsbank und darf zusammen mit Gysi und Lafontaine eine Interessengruppe bilden. Es ist im Übrigen bisher auch recht selten vorgekommen das eine einzelne Partei sich als Koalition verstand. Das man sich in der FDP nicht streitet dürfte wohl in dem Konsens liegen der zur Zeit herrscht. Die FDP ist nämlich so lebhaft wie ein Trapistenkloster. Da ergeht man sich in Agonie, wenn man den Spaßmacher Westerwelle in der Truppe hat. Sommer, Sonne, Westerwelle.

Ich glaube, man vermisst bei ihr einen politischen Kurs und das ist bedauerlicher Weise auch das Thema der Union insgesamt. Es mögen alle anderen Parteien sich von der sozialen Marktwirtschaft verabschieden und in Richtung Staatswirtschaft wandern. Wir bleiben als FDP in der „Mitte“, weil wir wissen, nur wenn sich Leistung lohnt, nur wenn es Leistungsgerechtigkeit gibt, dann gibt es auch soziale Sicherheit.

Den politischen Kurs vermisse ich bei der FDP, vielleicht bin ich der Einzige der den vermisst, aber das stört mich nicht. Das sowohl die Union, als auch die Kanzlerin einen Schlingerkurs fahren sollte eine Chance für die FDP sein, die Westerwelle aber offensichtlich nicht begreift. Die FDP wurde selbst in der Mitte von Grünen, SPD und CDU überholt. Wie üblich ergeht er sich in Floskeln mit denen er auf einer Veranstaltung der Kegelclubs, vielleicht, punkten kann. Entweder er fischt am ganz linken und am ultrakonservativen Rand, was ich ihm persönlich nicht raten würde, oder er fängt an sich von seinen Träumen als Vizekanzler zu verabschieden und liefert mal eine klare politische Linie, es mag ja ganz schön sein wenn er weiß was sich lohnt, damit kann er aber nur wenige überzeugen und zu Zeit hängt Liberal in Deutschland tot über dem Zaun.

Vielleicht erreicht die FDP bei den anstehenden Wahlen gute Werte und vielleicht schafft die FDP bei der nächsten Bundestagswahl mehr als 6% glauben mag ich es nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s